Bewegung

10 einfache Gewohnheiten für mehr Energie

Es gibt verschiedene Dinge, die wir tun können, um uns während des gesamten Tages energievoll und wach zu fühlen. Integrieren wir nur zwei oder drei der folgenden Ideen in unseren Alltag, kann unser Wohlbefinden gesteigert und das Energieniveau erhöht werden.

Aufstehen, strecken und tief durchatmen

Tiefe Atemzüge sind der einfachste Weg, um das Energieniveau zu steigern. Sie erhöhen die Sauerstoffversorgung im Körper, fördern die Durchblutung und verbessern dadurch den Fokus und das Energieniveau.

Um das Energieniveau innerhalb kurzer Zeit zu erhöhen, einfach aufstehen, die Arme hoch nach oben strecken und dabei tief durch die Nase einatmen. Den Atem für 2 Sekunden anhalten und dann langsam und gezielt durch den Mund ausatmen. Die Übung 30 Sekunden wiederholen.

Hüpfen

Hüpfen aktiviert den Lymphfluss im Körper, hilft Giftstoffe besser herauszuspülen und erhöht die geistige Klarheit. Es hilft auch, die Körperhaltung zu verbessern, den Endorphinspiegel zu steigern und sorgt für mehr Energie.

Um das Energieniveau zu steigern, können täglich 5 bis 10 Minuten auf einem Trampolin oder auf der Stelle leicht gehüpft werden.

Wasser trinken

Wasser benötigt der Körper für alle Zellprozesse. Es sorgt für eine gute Fließeigenschaft des Blutes und steigert die Gehirnfunktion. Es erhöht auch die Produktivität, verbessert die Stimmung und sorgt für ein waches und aktives Gefühl.

Bereits nach dem Aufstehen sollten die ersten 2 Gläser Wasser getrunken werden, um die Zellfunktionen positiv zu beeinflussen. Je nach Körpergröße und körperlicher Aktivität benötigt der Körper 2 bis 3 Liter Wasser am Tag, um ausreichend hydriert zu bleiben.

Blütenpollen und Kokosöl

Um den Körper innerhalb kürzester Zeit mit hochwertiger Energie zu versorgen, sind Blütenpollen und Kokosöl sehr sinnvoll. Blütenpollen sind reich an B-Vitaminen, welche dem Körper helfen, die Energie aus der Nahrung zu nutzen und für Ausdauer und einen bessern Fokus sorgen. Kokosöl liefert viele mittelkettige Fettsäuren, die der Körper als schnelle Energiequelle nutzt.

Für mehr Energie während des Tages kann einfach 1 Teelöffel Blütenpollen mit Kokosöl überträufelt werden und die Mischung langsam gelutscht werden.

Mehr Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index integrieren Komplexe Kohlenhydrate haben einen niedrigen glykämischen Index. Sie werden bei der Verdauung zuerst gespalten und gelangen dann in die Blutbahn. Dies hilft, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und sorgt für lang anhaltende Energie. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index können vom Körper schnell aufgenommen werden und sorgen für ein schnelles Energiehoch, was jedoch innerhalb kurzer Zeit in einem Energietief endet. Diese Lebensmittel sollten reduziert werden.

Lebensmittel mit hohem glykämischen Index sind zum Beispiel Weißbrot, Kartoffeln, Softdrinks und Hamburger.

Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index sind zum Beispiel Äpfel, Beeren, Brokkoli, rohe Möhren, Rosenkohl, Bohnen, Erbsen, Ananas, Pfirsiche und Haferflocken.

Mehr Lebensmittel mit löslichen Ballaststoffen integrieren

Lösliche Ballaststoffe verlangsamen die Geschwindigkeit der Zuckerabsorption. Dadurch wird das Energieniveau aufrechterhalten und Blutzuckerspitzen und -tiefen verhindert. Sie unterstützen außerdem die Darmfunktion und verhindern Verstopfungen.

Lebensmittel mit löslichen Ballaststoffen sind zum Beispiel Nüsse, Chia Samen, Obst, Hülsenfrüchte und Hafer.

Energydrinks vermeiden

Energydrinks enthalten sehr viel Zucker, wodurch der Blutzuckerspiegel schnell ansteigt. Dies sorgt innerhalb kürzester Zeit für einen starken Energieschub, welcher jedoch mit einem starken Energieabsturz endet.

Zuckerfreie Energydrinks enthalten oft künstliche Süßstoffe, wie Aspartam oder Sucralose, welche einen negativen Einfluss auf die Gesundheit haben.

Auch die Schlafqualität wird durch Energydrinks beeinflusst. Kann sich der Körper während der Nacht nicht ausreichend erholen, werden hormonelle Prozesse fehlgesteuert. Dies führt oft zu Fettansammlungen und Stimmungsschwankungen.

Ölziehen

Unser Immunsystem versucht, rund um die Uhr giftige Abfälle aus dem Körper zu beseitigen. Für diesen Prozess werden verschieden Zellaktivitäten benötigt, sodass das allgemeine Energieniveau sinkt. Mit regelmäßigem Ölziehen wird die Entgiftung des Körpers unterstützt und dadurch das Energieniveau aufrechterhalten.

Für das Ölziehen: ½ Esslöffel kaltgepresstes Bio-Kokosöl in den Mund nehmen und für 15 bis 20 Minuten im Mund hin- und herspülen. Danach das Öl ausspucken und den Mund mit lauwarmem Wasser ausspülen. Anschließend können die Zähne geputzt werden. Die Anwendung jeden Morgen vor dem Essen durchführen.

Hinweis: Das Öl sollte nach dem Ölziehen immer ausgespuckt werden. Durch das Ölziehen ist reich an Bakterien und Giftstoffen.

Jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehen

Ein geregelter Schlaf-wach-Rhythmus hilft, sich während des Tages hellwach zu fühlen und die geistige Konzentration aufrechtzuerhalten. Auch am Wochenende sollten die geregelten Schlafzeiten eingehalten werden. Dadurch können hormonelle Prozesse besser reguliert werden und der Körper sich auf die Wachphasen besser einstellen.

Um den Schlaf-wach-Rhythmus zu regeln, ist es hilfreich, jeden Abend zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und jeden Morgen zur gleichen Uhrzeit aufzustehen.

Positiv denken

Eine optimistische Lebenseinstellung sorgt für mehr Energie, Wachheit und begeistert. Sorgen und Negativität rauben hingegen die Energie, verringern die Produktivität und machen langsam und träge.

Positive Gedanken und eine positive Kommunikation helfen, sich energievoller und glücklicher zu fühlen.

Diese Gewohnheiten dienen als Inspirationsquelle, um den Tag energievoller und aktiver zu leben. Mit mehr Energie steigt die innere Freude zu sich selbst und es fällt es leichter, mit herausfordernden Situationen umzugehen.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm