10 Gründe, warum Bananen gesund sind

Bananen stärken die Knochen, helfen beim Abnehmen und Zunehmen, reduzieren Verstopfungen und lindern Menstruationsbeschwerden.

Sie sind reich an Vitamin C, Vitamin B6, Riboflavin, Folsäure, Pantothensäure, Niacin, Kalium, Mangan, Magnesium und Kupfer.

Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und haben einen positiven Einfluss auf die Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden.

Bananen schützen das Herz-Kreislauf-System

Bananen sind reich an Kalium und senken den Blutdruck. Durch die Entspannung der Arterien und Venen kann das Blut leichter durch den Körper fließen und verschiedene Organe mit Sauerstoff anreichern. Dies verbessert die Funktion der einzelnen Organe. Bananen wirken so gegen eine Arteriosklerose und darauf folgende Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Banane halten lange satt

Durchschnittliche Bananen enthalten ca. 90 Kalorien, sind reich an Ballaststoffen und leicht verdaulich. Bananen hemmen die Freisetzung des Hungerhormons Ghrelin, halten lange satt und schützen so vor ständigen Heißhunger.

Bananen stärken die Knochen

Die Fructooligosaccharide in Bananen dienen als Nahrung für gesunde Darmbakterien, welche die Aufnahme von Mineralien wie Calcium verbessern. Calcium ist der Grundbaustoff für die Bildung von Knochenmasse im Körper und wirkt gegen Osteoporose und natürliche Schwäche.

Bananen reduzieren Verstopfungen

Bananen sind reich an Ballaststoffen und unterstützen damit die Verdauung und den Stuhlgang. Ballaststoffe füllen den Darm auf und helfen, die peristaltische Bewegung des Darms zu stimulieren, was dazu beiträgt, den Stuhlgang durch den Darmtrakt zu bewegen. So können auch feststeckende Brocken zum Ausgang befördert werden.

Bananen helfen bei Geschwüren

Bananen können die Säuresekretion unterdrücken und zur Neutralisierung der Magensäure verwendet werden, um Magenverstimmungen zu lindern. Die organischen Verbindungen in Bananen stimulieren die Aktivität der Zellen in unserer Magenschleimhaut, um eine schützende Barriere gegen Säuren aufzubauen. Sie enthalten Protease-Inhibitoren, die gegen schädliche Bakterien wirken, die mit der Entwicklung von Magengeschwüren verbunden sind.

Bananen helfen gegen Anämie

Bananen sind eisenreich und helfen bei der Behandlung von Anämie. Das Kupfer in den Bananen fördert die Bildung von roten Blutkörperchen, was einer Anämie vorbeugt und die Durchblutung in allen Teilen des Körpers verbessert. Organe und Körperteile werden so mit Sauerstoff versorgt, was die Funktionalität verbessert.

Bananen lindern Menstruationsbeschwerden

Gekochte Bananenblüten helfen bei der Linderung von schmerzhaften und übermäßigen Blutungen während des Menstruationszyklus.

Bananen helfen bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden führen zu Schwierigkeiten beim Stuhlgang und können zu Blutungen führen. Bananen stimulieren die Verdauung und erleichtern die Ausscheidung. Ihre entzündungshemmende Eigenschaften, wirken gegen Entzündungen, wodurch Schmerzen und Juckreiz reduziert werden.

Bananen helfen gegen Nierenerkrankungen

Das Kalium in Bananen hilft, den Flüssigkeitshaushalt im Körper zu regulieren, entlastet die Nieren und fördert das Wasserlassen. Dadurch sinkt die Gefahr, dass sich Giftstoffe im Körper ansammeln.

Die antioxidativen Verbindungen in Bananen, verbessern die Nierenfunktion und reduzieren die Ansammlung von Toxinen, während sie gleichzeitig die Funktion der Nieren stimulieren.

Bananen sind gut für die Augen

Bananen enthalten Antioxidantien, Carotinoiden und eine Mischung verschiedener Mineralien, die die Gesundheit der Augen verbessern. Bananen wirken so auf Makuladegeneration, Katarakte, Nachtblindheit und Glaukom positiv aus.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper