8 gesunde Lebensmittel für junge Mütter

Eine frische Mutter und ihr Neugeborenes benötigen nach einer Schwangerschaft ausreichend Nährstoffe. Die Mutter muss wieder rasch zu Kräften kommen und dem Kind Nährstoffe bereitstehen, die das Wachstum und die Entwicklung unterstützen.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, welche die Muttermilch mit wertvollen Nährstoffen bereichern und der Mutter gleichzeitig Energie und Kraft spenden.

Heidelbeeren

Heidelbeeren versorgen den Körper mit wertvollen Nährstoffen. Die darin enthaltenden Antioxidantien richten sich gegen zellzerstörende freie Radikale und schützen Baby und Mutter vor etlichen Krankheiten.

Heidelbeeren liefern auch wichtige Vitamine und Mineralien, die eine stillende Mutter benötigt. Die enthaltenden Flavonoide verbessern wiederum das Gedächtnis sowie die Lern- und Aufnahmefähigkeit der neuen Mutter und versorgen sie mit ausreichender Energie.

Als einfachen Energiebooster täglich 2 Handvoll Beeren genießen oder daraus einen frischen Beerensaft zubereiten.

Spinat

Spinat verfügt über einen hohen Vitamin-A-Gehalt und ist außergewöhnlich gut für Mutter und Kind. Vitamin A ist für das Wachstum sehr wichtig, unterstützt das körpereigene Abwehrsystem und hilft Haut und Schleimhäute aufzubauen.

Die Folsäure in Spinat steigert wiederum die Milchproduktion und hilft neue Blutzellen zu produzieren, was vor allem nach einer Geburt und einem starken Blutverlust sehr wichtig ist. Der Mangangehalt in Spinat unterstützt die Bildung von Knochen, Knorpel und Kollagen, was nach einem Kaiserschnitt von hoher Bedeutung ist. Spinat ist auch reich an Calcium, Vitamin C und Eisen.

Frischer Spinat passt in einen frischen Salat, in die Gemüsesuppe oder als Zutat in einen frischen Smoothie.

Brokkoli

Brokkoli steigert die körpereigenen Abwehrkräfte und hilft gegen Grippe verursachende Viren. Der hohe Vitamin-C-Gehalt wirkt als natürliches Antioxidans und schützt Mutter und Kind. Brokkoli versorgt den Körper außerdem mit hochwertigem Calcium und das mehr als es je Milchprodukte tun könnten. Calcium unterstützt die Knochengesundheit von Kindern, Schwangeren und stillenden Müttern.

Um die meiste Nährstoffdichte aus Brokkoli zu gewinnen, sollte der Brokkoli roh verzehrt werden. Roh passt er in einen Salat oder Smoothie.

Sellerie

Sellerie sorgt für mehr Energie und verbessert gleichzeitig den Schlaf. Die enthaltenden Elektrolyte wirken feuchtigkeitsspendend und helfen den Körper zu rehydrieren.

Das Magnesium in Sellerie wirkt wiederum beruhigend und erleichtert die Entspannung und das Einschlafen.

Sellerie kann roh verzehrt werden und passt super in den Smoothie, Salat, Dip oder dient zwischendurch als erfrischender Snack.

Grünkohl

Grünkohl steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Er versorgt den Körper mit reichlich Eisen, was die Bildung vom roten Blutfarbstoff anregt und Sauerstoff an verschiedene Teile des Körpers und zum Gehirn befördert.

Vor allem nach einem starken Blutverlust nach einer Geburt fehlt der Mutter häufig Eisen. Ein Eisenmangel macht sich oft in Form von Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und ständigem Frieren bemerkbar.

Grünkohl ist auch reich an Calcium, Magnesium und spezifischen Antioxidantien, wie Carotinoide und Flavonoide, die Krebs bekämpfende Eigenschaften besitzen.

Wildlachs

Lachs fördert die Gehirnbildung und Entwicklung des Nervensystems. Die in Wildlachs enthaltenden ungesättigten Fettsäuren, insbesondere die Docosahexaensäure (DHA) ist für die richtige Gehirnentwicklung des Neugeborenen sehr wichtig. Sie erhöht auch das Sehvermögen, stärkt die Nerven und reduziert auch postpartale Depressionen.

Wildlachs ist außerdem reich an Eiweiß und Vitamin B12, welche für die Zellerneuerung bei stillenden Müttern und heranwachsende Kindern sehr wichtig sind.

Gezüchteter Lachs ist oft Quecksilber belastet, was unserer Gesundheit schadet. Deswegen sollte Wildlachs bevorzugt werden. Zwei Portionen Wildlachs sind in der Woche ausreichend.

Brauner Reis

Brauner Reis liefert reichlich Energie und ist sehr gut für junge Mütter. Brauner Reis liefert verdauungsfördernde Ballaststoffe, hilft den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und die Produktion und Qualität der Muttermilch zu erhöhen.

Vor dem Kochen den braunen Reis ein paar Stunden einweichen. Dies verkürzt die Kochzeit und erleichtert die Verdauung.

Fenchel

Fenchel erhöht die Milchproduktion bei der Mutter und schützt vor Koliken beim Baby. Vor allem Fenchelwasser ist bei stillenden Müttern beliebt.

Für Zubereitung von Fenchelwasser: 1 bis 2 Teelöffel Fenchelsamen in 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und dann weitere 5 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Die Fenchelsamen abseihen und das Fenchelwasser über den Tag verteilt trinken.

Fenchelsamen können auch alternativ nach einer Mahlzeit gekaut werden. Dies fördert die Verdauung und wirkt gleichzeitig erfrischend im Mund.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die junge Mütter und ihr Kind mit notwendigen Nährstoffen versorgen. Neben den Lebensmitteln ist es für die Mutter sehr wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Ein Wassermangel sorgt für schnellere Erschöpfung, stört die Konzentration und lässt das Gehirn schrumpfen.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm