Lebensmittel, die vor Haarausfall schützen

Unsere Haare sind ein schnell wachsendes Gewebe. Ähnlich wie in einem Garten hängt auch das Haarwachstum davon ab, wie gut der Boden ist. Haarpflegeprodukte, Krankheiten, Stress und die Ernährung haben Einfluss auf den Haarboden und dadurch auf das Haarwachstum.

Je nachdem was wir essen, kann auch das Haarwachstum negativ oder positiv beeinflusst werden. Für volles und gesundes Haar benötigt der Haarboden bestimmte Nährstoffe, wie die Vitamine A, C, E, B5, B6 und B12 sowie Eisen, Zink, Proteine, essenzielle Fettsäuren, Kieselsäure, Schwefel und Germanium.

Fehlen dem Körper Nährstoffe oder wird die Nährstoffverwertung durch Hormone durcheinander gebracht, verliert der Haarboden immer mehr an Überlebenskraft. Eine häufige Folge ist dünnes Haar und Haarausfall.

Um das Haarwachstum auf natürliche Weise anzuregen und Haarausfall vorzubeugen, ist eine gute Nährstoffversorgung sehr wichtig. Es gibt bestimmte Lebensmittel, welche die Kopfhaut mit wichtigen Nährstoffen versorgen und das Haarwachstum anregen.

Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne enthalten verschiedene Nährstoffe, die vor Haarausfall schützen. Dazu gehören Proteine, Omega 6 Fettsäuren, Zink, Selen, Eisen, Kupfer, Kalium, Magnesium, Calcium und die Vitamine B und E.

Um gesundes Haarwachstum zu fördern, kann täglich eine Handvoll rohe Sonnenblumenkerne gegessen werden. Die Sonnenblumenkerne können als Zwischenmahlzeit genossen oder auf Salaten oder gedünsteten Gerichten gestreut werden.

Auch andere Samen und Nüsse, wie Mandeln, Erdnüsse, Walnüsse, Cashewkerne und Chia Samen sind sehr gut für die Haare. Sie liefern viel Eiweiß, gesunde Fette, Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die gegen Haarausfall und stumpfes Haar helfen. Die Nüsse sollten vor dem Verzehr über Nacht im Wasser eingeweicht werden. Dies hilft, die Enzyminhibitoren zu deaktivieren.

Eier

Proteine sind ein Hauptbestandteil der Haare. Das Faserprotein Keratin verleiht den Haaren Elastizität, stärkt die Haare und sorgt für mehr Biegsamkeit. Eier sind sehr reich an Eiweiß und liefern daneben reichlich Biotin und andere B-Vitamine, bei Haarausfall sehr hilfreich sind.

Um das Haarwachstum positiv zu beeinflussen, sollten das Eiweiß und der Dotter verzehrt werden. Das Eiweiß enthält zusätzlich ein Protein, welches die Proteinabsorption im Körper unterstützt. Pro Tag können 1 bis 2 Eier verzehrt werden. Die Eier können gebraten, gekocht oder als Rührei zubereitet werden.

Lachs

Der hohe Gehalt an Omega 3 Fettsäuren in Lachs ist für das Gehirn, die Blutgefäße und die Haare sehr vorteilhaft. Es fördert das Haarwachstum und versorgt die Kopfhaut mit Feuchtigkeit.

Lachs enthält außerdem viele Proteine, B-Vitamine, einschließlich Vitamin B12 und wichtige Mineralien. All diese Nährstoffe sind wichtig, um die Kopfhaut zu nähren, das Haarwachstum anzuregen und Haarausfall und trockene Haare zu vermeiden.

Um Haarausfall zu verhindern, sollte Wildlachs 2 Mal pro Woche in die Ernährung integriert werden. Wildlachs kann geräuchert, gegrillt oder gebacken werden.

Möhren

Möhren sind reich an Beta-Carotin, was im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin A unterstützt die gesunde Talgproduktion der Kopfhaut und schützt dadurch vor trockenes und stumpf aussehendes Haar. Vitamin A ist außerdem sehr wichtig für eine gesunde Haut, die Schleimhäute und das Zellwachstum.

Möhren können vielseitig in die Ernährung integriert werden. Eine gute Möglichkeit ist Möhren mit etwas Wasser zu einem flüssigen Saft zu pürieren und mit etwas Zitronensaft zu verfeinern.

Spinat

Spinat ist reich an wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien, die für gesundes Haarwachstum erforderlich sind. Dazu gehören die Vitamine B, C und E, Omega 3 Fettsäuren, Calcium, Eisen, Magnesium und Kalium.

Spinat passt sehr gut als Zutat in Smoothies, Salate, Suppen oder als Beilage zu Kartoffeln. Neben Spinat sind auch andere grüne Gemüsesorten, wie Brokkoli, Kohl und Mangold für die Haare sehr hilfreich.

Haferflocken

Hafer enthält hohe Mengen an Zink, Proteine, Kupfer und B-Vitamine, die zu den wichtigsten Nährstoffen gehören, die vor Haarausfall schützen. Die Mineralien Magnesium, Eisen, Kalium und Phosphor in Hafer fördern außerdem das Haarwachstum und unterstützen verschiedene Zellprozesse im Körper.

Haferflocken passen sehr gut zum Frühstück und schmecken lecker mit Nüssen und Früchten.

Es gibt verschiedene Nährstoffe, welche den Haarboden nähren und vor Haarausfall schützen. Mit ausgewählten Lebensmitteln kann das Haarwachstum angeregt und die Haare gestärkt werden. Für sichtbare und spürbare Veränderungen sollten die Lebensmittel regelmäßig und für mehrere Wochen in die Ernährung integriert werden. Die Haare reflektieren den Einfluss der Ernährung meist erst nach Wochen oder Monaten.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm