Natürliche Hausmittel gegen krauses Haar

Fehlt den Haaren Feuchtigkeit, sind sie schwer durchzukämmen und sehen oft stumpf aus. Erhitzbare Stylinggeräte, die regelmäßige Verwendung eines Föhns, Schwimmen in gechlortem Wasser und bestimmte Zusätze in Haarpflegeprodukten sind häufige Ursachen für krauses und trockenes Haar. Sie greifen die äußere Haarschicht an und sorgen dafür, dass die Haarschäfte nicht mehr genug Feuchtigkeit aufnehmen und speichern können.

Um die äußere Haarschicht der Haare zu reparieren, sind die Haare auf verschiedene Nährstoffe und eine gute Haarpflege angewiesen. Es gibt einige Hausmittel, die diesen Prozess unterstützen und die Haare nähren und gegen krauses Haar helfen.

Olivenöl

Olivenöl ist reich an Vitamin E und wichtigen Antioxidantien, welche beschädigtes Haar reparieren und helfen, die oberste Haarschicht abzudichten. Dadurch kann die Feuchtigkeit in den Haaren besser gespeichert werden und der Glanz erhalten bleiben.

Für die Anwendung von Olivenöl: ¼ Tasse Olivenöl erwärmen und das Öl auf Haare und Kopfhaut verteilen und sanft einmassieren. Die Haare in ein warmes Handtuch wickeln, um die Feuchtigkeitsabsorption zu erhöhen und das Öl 30 Minuten wirken lassen. Anschließend die Haare mit einem Shampoo waschen und mit kaltem Wasser abspülen. Die Anwendung 3 Mal pro Woche wiederholen.

Hinweis: Anstatt Olivenöl kann auch Kokosöl oder Mandelöl verwendet werden.

Eier

Eier gehören zu den beeindruckendsten Hausmitteln gegen krauses Haar. Das Eigelb versorgt die Haare mit viel Feuchtigkeit, Fetten und Proteinen. Das Eiweiß ist reich an Enzymen, welche Bakterien töten und überschüssige Fette von der Kopfhaut entfernen.

Für die Anwendung von Eiern: 1 rohes Ei und 1 Teelöffel Olivenöl in eine kleine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Mischung auf den Haaren verteilen und 30 Minuten wirken lassen. Anschließend die Haare gründlich ausspülen und mit einem pflegenden Shampoo waschen.

Sprudelwasser

Der niedrige pH-Wert in kohlensäurehaltigem Wasser hilft, gegen krauses Haar, was aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit entsteht. Bei regelmäßiger Anwendung hilft es, die Krause zu mildern und sorgt dafür, dass das Haar weicher wird.

Für die Anwendung von Sprudelwasser: Nach jeder Haarwäsche das Haar mit kohlensäurehaltigem Wasser spülen.

Apfelessig

Der hohe Säuregehalt in Apfelessig hilft, das Haar zu glätten und sorgt für mehr Glanz im Haar. Apfelessig wirkt außerdem antibakteriell und hilft, ein Juckreiz auf der Kopfhaut zu lindern.

Für die Anwendung von Apfelessig: ½ Tasse Wasser mit ½ Tasse Apfelessig vermischen und die Mischung nach dem Haarewaschen als Spülung verwenden. Die Anwendung alle 2 Wochen wiederholen.

Kokosmilch

Kokosmilch liefert viele Proteine, welche das Haar nähren und mit Feuchtigkeit versorgen. Der hohe Fettgehalt und das Vitamin E helfen, die Haare besser durchzukämmen.

Für die Anwendung von Kokosmilch: 2 Esslöffel Kokosmilch in einen Topf geben und leicht erwärmen und dann auf der Kopfhaut und den Haaren verteilen. Die Haare mit einer Duschhaube oder einem Handtuch bedecken und die Kokosmilch über Nacht wirken lassen. Am nächsten Morgen die Haare wie gewohnt waschen. Die Anwendung 2 Mal pro Woche wiederholen.

Zitrone und Honig

Zitronen sind reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, die das Haar nähren. Honig versorgt die Haare mit viel Feuchtigkeit und sorgt für weiches und glänzendes Haar.

Für die Anwendung von Zitrone und Honig: 2 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft mit 2 Esslöffel Honig vermischen und dann in 1 Glas Wasser geben und gut verrühren. Die Mischung auf dem frisch gewaschenen Haar verteilen und die Kopfhaut dabei aussparen. Die Mischung 10 bis 15 Minuten wirken lassen und dann mit warmem Wasser und einem milden Shampoo auswaschen.

Weitere Tipps gegen krauses Haar:

  • Föhn vermeiden und die Haare nach dem Waschen an der Luft trocknen lassen.
  • Haarpflegemittel, die Alkohol enthalten vermeiden. Alkohol entzieht den Haaren Feuchtigkeit.
  • Zum Kämmen einen breit gezahnten Kamm verwenden und die Haare in einzelne Partien aufteilen.

Es gibt verschiedene Hausmittel, um krauses Haar zu nähren und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Neben diesen Hausmitteln ist eine gesunde und natürliche Ernährung sehr wichtig, um bereits die Haarwurzeln mit Nährstoffen zu versorgen und das Haar dauerhaft zu stärken.

Gesundheit ist lecker

Gesunde Lebensmittel in die Ernährung zu integrieren ist oft einfacher, als man glaubt. Das Rezepteplus-Programm macht Gesundheit zu einem Abenteuer. Kombinationen aus gesunden und nährstoffreichen Lebensmitteln beleben den Alltag, sorgen für mehr Energie und Freude beim Essen. Denn Essen soll nicht nur gesund sein, sondern schmecken, Kraft geben und glücklich machen.

Unsere Lieblingsrezepte: Zum Rezepteplus-Programm