Natürliche Lebensmittel für gesunde Nieren

Gesunde Nieren sind genauso wichtig wie ein gesundes Herz. Unsere Nieren filtern Abfallstoffe und entfernen schädliche Giftstoffe aus dem Körper und scheiden sie in Form von Urin aus. Sie helfen Körperflüssigkeiten und Elektrolyte im Gleichgewicht zu halten und sind in der Lage Hormone zu bilden.

Nierenprobleme können verschiedene Ursachen haben und führen häufig zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Schwellungen um die Augen, geschwollenen Füßen und Händen und erhöhen das Risiko von Herzkrankheiten.

Mit einer nährstoffreichen Ernährung kann die Nierenfunktion unterstützt und Nierenerkrankungen vorgebeugt werden. Es gibt einige Lebensmittel, die reich an Antioxidantien, wie Flavonoide, Lycopin, Beta-Carotin und Vitamin C sind und die Gesundheit der Nieren fördern.

Antioxidantien helfen, die Geschwindigkeit der Oxidation durch freie Radikale zu verlangsamen oder zu stoppen, welche eine der Hauptursachen für Nierenprobleme ist.

Kohl

Kohl gehört zu den besten Lebensmitteln für die Nieren. Kohl ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die gegen freie Radikale wirken, bevor sie Schäden anrichten. Kohl ist auch reich an Vitamin B6, C, K und Ballaststoffen und Folsäure. Er enthält sehr wenig Kalium, was während der Dialyse sehr wichtig ist. Kohl kann gedünstet, gekocht, frisch im Salat oder fermentiert gegessen werden.

Knoblauch

Knoblauch reinigt das Blut. Er besitzt Blut verdünnende Eigenschaften, viele entzündungshemmende Antioxidantien und unterstützt die Gesundheit von Herz und Nieren. Knoblauch wirkt im Körper entgiftend und hilft Schwermetalle aus dem Körper auszuleiten. Täglich 1 bis 2 rohe Knoblauchzehen auf nüchternem Magen helfen bereits, schlechte Cholesterinwerte zu senken und Entzündungen im Körper zu reduzieren. Vor dem Verzehr sollten die Knoblauchzehen gepresst oder klein geschnitten werden.

Zwiebel

Zwiebeln schützen vor verschiedenen Nierenerkrankungen. Ihr hoher Gehalt an Antioxidantien hilft, die Nieren zu reinigen und zu entgiften. Das Chrom unterstützt wiederum die Verstoffwechselung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Zwiebeln enthalten außerdem wenig Kalium und wirken entzündungshemmend.

Zwiebeln können roh verzehrt oder verschiedenen Gerichten beigemengt werden. Roh schmecken sie lecker im Salat und in Suppen. Gebraten verleihen sie verschiedenen Speisen eine süßliche Note.

Beeren

Beeren unterstützen die Funktion der Blase. Sie sind reich an Antioxidantien, helfen gegen Entzündungen und sind gut für die Nieren. Beeren liefern auch reichlich Mangan, Vitamin C, Ballaststoffe und Folsäure.

Um die Nierenfunktion zu unterstützen, eignen sich vor allem Heidelbeeren, Erdbeeren, Preiselbeeren und Himbeeren. Sie können gefroren, frisch oder getrocknet gegessen werden.

Blumenkohl

Blumenkohl enthält Indole, Glucosinolate und Thiocyanate, die besonders gut vor gefährlichen Substanzen schützen. Sie helfen der Leber, toxische Substanzen zu neutralisieren, welche oft die Zellmembranen und DNA schädigen. Blumenkohl ist außerdem reich an Vitamin C, enthält reichlich Folsäure und liefert Ballaststoffe.

Die antioxidativen und Blut verdünnenden Eigenschaften helfen, bei regelmäßigem Verzehr den Cholesterinspiegel zu senken und wirken gegen Entzündungen.

Blumenkohl schmeckt roh lecker im Dip und in Salaten. Gedünstet, gekocht, gebraten oder gebacken ist er leckere Zutat verschiedener Gerichte.

Hinweis: Blumenkohl enthält Purine, die zu einer vermehrten Ansammlung von Harnsäure führen und deshalb bei Gicht oder Nierensteine nur in Maßen verzehrt werden sollten.

Olivenöl

Olivenöl ist gut für Herz und Nieren. Es ist reich an Ölsäure, einer entzündungshemmenden Fettsäure, die Oxidationen senkt und die Gesundheit der Nieren fördert. Die Polyphenole und Antioxidantien schützen ebenso vor Entzündungen und Oxidationen.

Vergines und extra vergines Olivenöl enthalten einen höheren Gehalt an Antioxidantien als herkömmliches Olivenöl und haben den meisten Nutzen für die Gesundheit.

Extra vergines Olivenöl kann als Dressing für Salate oder als Zutat von Dips verwendet werden. Es sollte nicht stark erhitzt werden.

Äpfel

Äpfel helfen, den Körper zu entgiften und zu reinigen. Sie sind sehr reich an Ballaststoffen und entzündungshemmenden Substanzen. Sie schützen vor Harnwegsinfektionen und reduzieren das Risiko von Nierensteinen.

Äpfel helfen außerdem den Cholesterinspiegel zu senken, schützen vor Herzproblemen und vor Verstopfung.

Mit einem Apfel pro Tag wird die Nierenfunktion unterstützt. Äpfel eignen sich als energiereiche Zwischenmahlzeit. Besonders in selbst gemachten Fruchtsäften und als Apfelmus schmecken sie sehr lecker.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, welche auf natürliche Weise die Gesundheit der Nieren unterstützen. Integrieren wir täglich Obst, Gemüse, Nüsse in die Ernährung, können wir die Funktionen der Nieren unterstützen und Nierensteine vorbeugen.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper