Süßkartoffelnudeln mit cremiger Kürbissoße

Zur Kitchen App

Dieses Rezept ist eine einfache Art, viele wertvolle Nährstoffe zu integrieren. Es enthält Zwiebeln, Grünkohl und Kichererbsen.

Süßkartoffelnudeln mit cremiger Kürbissoße

Zutaten

Zutaten:

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Tasse passierte Tomaten
  • 1 Tasse Kürbispüree
  • 14 Tasse Wasser
  • 1 Teelöffel Himalayasalz
  • 12 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • 12 Tasse Kokosmilch
  • 1 Teelöffel frischer Salbei, gehackt
  • 3 Süßkartoffeln
  • 1 Tasse Spinat, gehackt
  • 12 Tassen gekochte Kichererbsen

Zubereitung

  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Süßkartoffeln schälen, zu Nudeln spiralisieren und beiseite stellen.
  3. Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebel darin für 5 Minuten anbraten, bis sie weich sind. Dann Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute anbraten.
  4. Passierte Tomaten, Kürbispüree, Wasser, Salz, Zimt, Ahornsirup, Kokosmilch und Salbei hinzugeben, gut umrühren und einmal aufkochen lassen. Es soll eine cremige Soße entstehen.
  5. Süßkartoffelnudeln, Spinat und Kichererbsen in eine Auflaufform (22x33cm) geben und darüber die Kürbissoße gießen. Alles gut umrühren und für 45 bis 60 Minuten in den Ofen schieben. Während der Hälfte der Backzeit alles einmal gut umrühren.
  6. Hinweis: Das Gericht kann auch in einem Topf statt einer Auflaufform zubereitet werden. Dafür Spinat, Süßkartoffelnudeln und Kichererbsen in die Soße unterrühren, Soße zum Kochen bringen und dann bei niedriger Hitze für etwa 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Nudeln zart sind. Warm servieren.
  7. Statt Spinat kann auch frischer Grünkohl oder ein anderes Gemüse verwendet werden.