Vorteile von kaltem und warmem Wasser

Etwa 70 Prozent des menschlichen Körpers bestehen aus Wasser. Es ist möglich, mehrere Wochen ohne Nahrung auszukommen. Ohne Wasser haben wir vielleicht 3 Tage.

Wasser übernimmt im Körper sehr viele verschiedene Funktionen und ist an so gut wie allen Prozessen beteiligt. Es hilft die ideale Körpertemperatur zu halten, transportiert Giftstoffe und Abfallprodukte ab und fördert die Verdauung.

Das Trinken von kaltem und warmem Wasser hat seine ganz individuellen und besonderen Vorteile.

Es ist allgemein bekannt, dass ausreichend Wasser für die Gesundheit sehr wichtig ist. Vielen ist aber noch unbekannt, wie die Temperatur des Wassers unseren Körper beeinflusst und wie wir sie zu unserem Vorteil nutzen können.

Vorteile von kaltem Wasser

Kaltes Wasser ist erfrischend und verfügt über viele verschiedene Vorteile:

Verbrennt Kalorien

Kaltes Wasser in unserem Körper aktiviert verschiedene Prozesse, die eine gleichbleibende Temperatur zu erhalten versuchen. Indem mehr Wärme erzeugt wird, steigt auch der Stoffwechsel, wodurch mehr Energie verbraucht wird.

Senkt die Körpertemperatur

Kaltes Wasser hilft die Körpertemperatur zu senken und schützt vor Überhitzung. Eine unnötige erhöhte Körpertemperatur kann für das Herz eine zusätzliche Belastung sein, da die Blutgefäße sich üblicherweise erweitern.

Ist ein Wachmacher

Besonders bei Trägheit oder Müdigkeit ist kaltes Wasser ein ausgezeichneter Wachmacher. Kaltes Wasser erhöht unseren Puls und aktiviert eine zusätzliche Adrenalin Ausschüttung.

Verbessert die Stimmung

Das Essen von Leckereien wie Eiscreme aktivieren in unserem Gehirn eine bestimmte Region, dass für unsere Stimmung zuständig ist (Orbitofrontaler Kortex). Kaltes Wasser hilft uns, unsere Stimmung auf ähnliche Weise zu steigern.

Vorteile von warmem Wasser

Warmes Wasser kann von unseren Zellen besser aufgenommen werden und hat viele verschiedene Vorteile:

Ist Schmerzlindernd

Von Kopfschmerzen, über Bauchschmerzen und bis hinzu Krämpfe während der Menstruation. Warmes Wasser hilft, die Schmerzen auf ganz natürliche Weise zu senken. Das warme Wasser hat umgehend einen beruhigenden Effekt und lässt Muskeln und Nerven entspannen.

Verhindert vorzeitiges Altern

Warmes Wasser kann Giftstoffe und Abfallprodukte effektiver aus dem Körper abtransportieren. Ohne diese Abfallprodukte wird die Haut weicher und frischer. Außerdem wird die Produktion von Kollagen und Elastin gefördert, was die Festigkeit der Hautstruktur verbessert.

Fördert regelmäßigen Stuhlgang

Das Wasser hilft Nahrung in kleinere Teile zu zerlegen, die dann leichter durch den Verdauungstrakt gleiten. Dies fördert einen regelmäßigen und gesunden Stuhlgang. Das Wasser wirkt somit gegen Verstopfung und damit verbundene Symptome wie Blähungen und Bauchkrämpfe.

Fördert die Verdauung

Kaltes Wasser kurz oder während dem Essen kann dazu führen, dass Öle und Fette verhärten, wodurch sie schlechter verarbeitet werden können. Warmes Wasser ist allgemein sehr gut für den Verdauungstrakt und hilft Nährstoffe besser aufzunehmen.

Am besten ist warmes Wasser für uns gleich nach dem Aufstehen.

Zur richtigen Zeit

Wann wir etwas essen, ist entscheidend. Das Buch 16 Stunden Body, erklärt warum wir täglich innerhalb von 8 Stunden essen sollten, warum es so wichtig ist und wie es unsere Gesundheit und Fitness beeinflusst. Intervallfasten wirkt auf unsere Zellen, Hormone und erleichtert den Fettabbau.

Zum Buch: 16 Stunden Body: Mit Intervallfasten abnehmen, Hormone regulieren, Immunsystem stärken und sich wohl fühlen