Yacon

Yacon gehört zu den gesündesten Süßungsmitteln, hat einen hohen Gehalt an Inulin und bietet gesunde Präbiotika. Yacon ist eine wunderbare Zuckeralternative, hilft beim Abnehmen und hat einen niedrigen glykämischen Index. In Südamerika ist Yacon als der peruanische Boden-Apfel bekannt und produziert saftig-süße essbare Knollen. Diese Knollen werden entweder roh gegessen, zu einem süßen erfrischenden Getränk gepresst oder zum Sirup verarbeitet. Die Blätter der Yacon-Pflanze werden verwendet, um cholesterinsenkende Infusionen und Tabletten herzustellen.

Was ist Yacon?

Die Yacon Pflanze (Smallanthus sonchifolius) ist eine krautige Pflanze, die etwa 20cm lange Wurzelknollen bildet. Die Knolle hat einen süß-saftigen Crunch und wird deshalb als Boden-Apfel bezeichnet. Ihr Geschmack wird häufig mit dem des Honigs, Karamells und Melasse verglichen. Die saftige Wurzel wird entweder roh gegessen oder ihre Süße extrahiert, und als gesunder Zuckerersatz verwendet. Die Yacon Wurzel enthält verdauungsfördernde und immun stimulierende Nährstoffe und ihre Blätter liefern eine Vielzahl an nützlichen organischen Verbindungen, die zu Medikamenten, Infusionen, Tee und Sirup verarbeitet werden. So wird die gesamte Yacon Pflanze in ihrer Heimat Peru bereits seit Jahrtausenden traditionell sowohl als ein leckeres Essen als auch für eine Reihe medizinischer Behandlungen verwendet.

Yacon Gesund

Die Yacon Wurzel ist eine wunderbare und vor allem gesunde Alternative zum herkömmlichen Kristallzucker. Die außergewöhnliche Fructosezusammensetzung der Yacon Wurzel sorgt nicht nur für ihre Süße, sondern sorgt gleichzeitig für eine bessere Darmfunktion und die Aktivierung des körpereigenen Immunsystems. Etwa 50% des Fructosegehalts bestehen aus Inulin und Fructooligosaccharide (FOS). Die FOS sind sogenannte Präbiotika, die die guten Bakterien im Darm füttern, den Dickdarm reinigen und das Immunsystem des gesamten Körpers anregen. Die Yacon Wurzel ist im Vergleich zum herkömmlichen Zucker kalorienarm und enthält einen sehr niedrigen glykämischen Index. Dadurch werden zu hohe Blutzuckeranstiege und extreme nachfolgende Insulinausschüttungen verhindert. Die Yacon Wurzel bietet sich so als wunderbare Zuckeralternative für einen Diabetiker an. Sie enthält im Vergleich zum Kristallzucker weniger als die Hälfte der Kalorien und des Zuckers.

Yacon Inhaltsstoffe

Die Yacon Wurzel besteht zum größten Teil aus Wasser, dem Inulin und den Fructooligosaccharide. Die Fructooligosaccharide und das Inulin können vom Körper nicht verdaut werden, sie regen dadurch die Darmfunktion an und verhindern zu starke Blutzuckeranstiege. Die Yacon Wurzel enthält zwar nicht viele Mineralstoffe und Vitamine, unterstützt jedoch dessen Absorption aus vielen anderen Lebensmitteln. Davon abgesehen liefert die Yacon Wurzel 20 Aminosäuren, viel Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen.

Yacon Fructooligosaccharide (FOS)

Das Yaconsirup ist eines der besten Nahrungsquellen der Fructooligosaccharide (FOS) und enthält etwas 40-50% dieser speziellen Zuckers.

Die Fructooligosaccharide bestehen aus Zuckermolekülen (Einfachzucker) und sind für die körpereigenen Enzyme nicht abbaubar. Sie stimulieren zwar die Geschmacknerven, können jedoch nicht weiter verdaut werden. Sie dienen stattdessen den gesunden Darmbakterien des menschlichen Darms als Nahrung. Diese guten Bakterien können sich so vermehren, vor der Ausbreitung der schädlichen Bakterien schützen, die Gehirnfunktion verbessern und die Aktivität des Immunsystems anregen.

Die Fructooligosaccharide regen so den Aufbau einer gesunden Darmflora an, aktivieren die Darmtätigkeit und schützen vor einer Verstopfung.

Darmflora mit natürlichen Lebensmitteln aufbauen: Zum Darmprogramm

Yacon Inulin

Das Inulin in Yacon ist für den Körper ebenso unverdaulich und unterstützt die Wirkung des FOS. Es besteht aus Mehrfachzuckern und dient für Diabetiker häufig als Zuckerersatz. Es fördert die Absorption von Kalzium und besitzt antikarzinogene Eigenschaften.

Eine kleine Menge des Yaconsirups besteht aus verdaulichen Zuckern, wie Fructose, Glucose und Saccharose. Der Rest besteht aus den Ballaststoffen, Inulin und den Fructooligosacchariden.

Yacon Wirkung

Yacon Abnehmen

Laut unterschiedlicher Studien hilft das Yaconsirup beim Abnehmen. Während einer Studie konnte mit Hilfe des Yaconsirups in einem Zeitraum von 120 Tage der Body-Mass-Index (BMI) übergewichtiger Frauen von 34 auf 28 gesenkt werden. Gleichzeitig reduzierten sich der Nüchtern-Insulinspiegel um 42% und der schlechte Cholesterinspiegel um 29%.

Durch die Verdauung der Fructooligosaccharide wird die Häufigkeit der Stuhlgänge erhöht, das Sättigungsgefühl gesteigert und die guten Bakterien des Darms ernährt. Werden die Fructooligosaccharide von den guten Bakterien des Darms weiter verdaut, produzieren sie kurzkettige Fettsäuren und regen dadurch die Darmfunktion an. Gleichzeitig wird durch die Fructooligosaccharide, das Hunger-Hormon Ghrelin gesenkt und damit der Appetit reduziert.

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper

Yacon Verdauung

Die Fructooligosaccharide und das Inulin der Yacon Wurzel können von den Enzymen des Körpers nicht verdaut werden. Stattdessen werden diese Ballaststoffe als Nahrung für die guten Bakterien des Darms genutzt und die Mikroflora im Verdauungstrakt aufgebaut. Wenn die Mikroflora des Körpers gepflegt wird, kann der Körper seine Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen maximieren. Das bedeutet, dass der Körper in der Lage ist, die Nährstoffe aus der Nahrung besser aufzunehmen, dadurch schneller gesättigt wird und den Körper mit der Fülle an Nährstoffen versorgt.

Mit Hilfe der Yacon Wurzel werden ebenso Verstopfungen, Blähungen reduziert und die Entstehung schwerer Magen-Darm-Erkrankungen wie Magengeschwüre und Darmkrebs vermindert.

Yacon für einen gesunden Blutzuckerspiegel

Der Grund warum viele Menschen mit dem Verzehr der Yacon Wurzel beginnen, liegt in seiner anti-hyperglykämischen Wirkung. Die Fructooligosaccharide können vom Körper nicht wie andere Zucker absorbiert werden, sie werden stattdessen vielmehr genutzt, um die hohen Mengen der Glucoseproduktion in der Leber zu senken und verringern dadurch die Nüchternglukose. Dies ist vor allem für Diabetiker wichtig.

Einige Forschungen zeigen auch, dass die Yacon Wurzel die Insulinempfindlichkeit des Körpers erhöht und damit die Gefahr einer Insulinresistenz vermindert oder verringert.

Yacon senkt den Cholesterin

Forschungen haben gezeigt, dass der Konsum der Yacon Wurzel zu einer allgemeinen Senkung der Nüchtern-Triglyceride und des schlechten (LDL) Cholesterinspiegels führt. In anderen Worten, die Fructooligosaccharide der Yacon Wurzel helfen, die Fettwerte im Blut zu senken und verhindern die Ansammlung vom schlechten Cholesterin. Dadurch kann eine Vielzahl von Blutgefäß- und Herzerkrankungen vermieden werden.

Yacon senkt den Blutdruck

Die Yacon Wurzel besitzt eine Reihe Herz unterstützender Eigenschaften, und liefert unter anderem einen hohen Kaliumgehalt. Kalium wirkt im Körper als ein Vasodilatator, was bedeutet, dass es die Blutgefäße entspannt und das Herz-Kreislauf-System entlastet. Dadurch wird in einigen Teilen des Körpers die Durchblutung und Sauerstoffversorgung gesteigert. Durch die Zusammenarbeit mit Natrium sorgt das Kalium außerdem für die Regulation des Wasserhaushaltes in den Körperzellen und Geweben. Dadurch wird das Risiko für die Entwicklung einer Arteriosklerose oder Herzerkrankungen vermindert und die Gefahr für Herzinfarkte oder Schlaganfälle reduziert.

Yacon gegen Krebs

Laut mehrerer Studien hemmen Verbindungen in der Yacon Wurzel, das Wachstum und die Vermehrung von Krebszellen und fördern gleichzeitig deren frühzeitigen Zelltod. Weitere Untersuchungen zeigen, dass durch eine ballaststoffreiche Ernährung die Gefahr für die Entstehung von Darmkrebs deutliche verringert wird. Die Fructooligosaccharide und das Inulin der Yacon Wurzel sind unverdauliche Ballaststoffe, sie unterstützen die gesunde Funktion des Darms und besitzen antikarzinogene Eigenschaften.

Yacon für eine gesunde Leber

In der Leber wird Glucose in Form von Glykogen gespeichert. Wird zu viel Glucose aufgenommen, ist die Leber überfordert und wandelt sie diese in freie Fettsäuren um und speichert sie in der Leber. Die Leber verfettet und es entsteht als Folge eine Fettleber.

Untersuchungen zeigen, dass angemessene Mengen der Yacon Wurzel (insbesondere, wenn sie mit Mariendistel kombiniert wird) die Fettansammlung in der Leber verhindern und die einwandfreie Gesundheit der Leber und deren Funktion unterstützen kann.

Yacon Nebenwirkungen

Der Verzehr der Yacon Wurzel und des Yaconsirups gilt generell als sicher. Werden zu große Mengen vom Yacon verzehrt, können Nebenwirkungen wie Blähungen, Durchfall, Übelkeit und Verdauungsbeschwerden entstehen. Aus diesem Grund ist es am besten, mit einer kleinen Menge zu beginnen und sich dann langsam hochzuarbeiten.

Bei Durchfall sollte das Yacon Sirup ganz vermieden werden, da es diesen verschlimmern kann.

Yacon Dosierung

Das Yaconsirup sollte vorzugsweise 3-mal täglich und jeweils 1 Stunde vor dem Essen genommen werden. Zu Beginn sollte jeweils mit einem Teelöffel Yaconsirup (5 Gramm) vor dem Frühstück, Mittag-und Abendessen begonnen werden. Diese Dosiermenge sollte höchstens auf insgesamt 5 Teelöffel pro Tag hoch dosiert werden.

Das Yaconsirup eignet sich ebenso als gesunde Alternative zum Zucker. Jedoch sollte dieses nicht über 120° erhitzt werden, da ab dieser Temperatur die Struktur der Fructooligosaccharide zu brechen beginnt. Deshalb sollte es vorzugsweise nach dem Kochen, Backen dazugegeben in rohe Rezepte integriert werden (wie Desserts, Eis, Smoothie, …).

Hinweis: Der Verzehr der Yacon Wurzel und des Yaconsirups sollte in kleinen Mengen begonnen werden.

Yacon Kaufen

Der Kauf frischer Yacon Wurzeln ist in den Supermärkten bisher noch nicht so verbreitet. Jedoch wird Yacon als Sirup im Internet von verschiedensten Herstellern angeboten. Beim Kauf eines Yaconsirups sollte darauf geachtet werden, dass das Produkt frei von Zusätzen oder anderen Bestandteilen ist, die Bio-Qualität hat und roh verarbeitet wurde.

Hinweis: Eine Flasche Yaconsirup von 250ml reicht etwa für 2 Wochen (wenn täglich 3 Teelöffel verzehrt werden).

Yacon Essen

Frische Yacon Wurzeln können sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Wenn sie roh verzehrt werden, liefern sie eine höhere Nährstoffdichte und haben eine intensivere Wirkung auf den Körper.

Für den rohen Verzehr sollte die äußere braune und die innere weiße Haut der Yacon Wurzel mit einem Messer abgeschält werden, um das gelbliche Fleisch freizulegen. Die Knolle kann nun schnell und einfach in Stücke geschnitten und einem frischen Salat, Obstsalat oder dem Smoothie beigemengt werden. Wird die Yacon Wurzel fein gerieben, kann sie durch ein feines Tuch durchgesiebt und als süßes Erfrischungsgetränk genossen werden.

Tipp: Die Yacon Wurzel lässt sich lecker mit Äpfel, Birnen und Kakaonibs kombinieren.

Gesundheit ist lecker

Gesunde Lebensmittel in die Ernährung zu integrieren ist oft einfacher, als man glaubt. Das Rezepteplus-Programm macht Gesundheit zu einem Abenteuer. Kombinationen aus gesunden und nährstoffreichen Lebensmitteln beleben den Alltag, sorgen für mehr Energie und Freude beim Essen. Denn Essen soll nicht nur gesund sein, sondern schmecken, Kraft geben und glücklich machen.

Unsere Lieblingsrezepte: Zum Rezepteplus-Programm