5 natürliche Tipps gegen Augenringe

Augenringe sorgen für ein müdes und krankes Aussehen. Sie entstehen häufig als Folge eines Nährstoffmangels, einer geringen Flüssigkeitszufuhr oder zu wenig Schlaf. Aber auch Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, Umweltverschmutzung, Allergien, Hormonstörungen während der Menstruation, der Schwangerschaft oder der Menopause können zu Augenringen führen.

Augenringe können sich in jedem Alter entwickeln. Im Alter werden sie oft stärker und deutlicher sichtbar. Der Grund dafür ist die immer dünner werdende Haut und die Abnahme des Fettgewebes unter der Haut. Die Blutgefäße unter der Haut treten eher zum Vorschein und schimmern in einem bläulichen Farbton unter den Augen.

Um Augenringe langfristig loszuwerden, sollte in erster Linie die eigentliche Ursache gesucht und behandelt werden. Es gibt zusätzlich verschiedene Hausmittel, welche Augenringe auf natürliche Weise reduzieren. Sie versorgen die Haut mit wichtigen Nährstoffen und Feuchtigkeit und helfen, die Augenringe zu erhellen.

Gurken

Gurken besitzen kühlende und adstringierende (zusammenziehende) Eigenschaften. Sie erhöhen die Durchblutung, helfen Schwellungen reduzieren und gleichzeitig die Farbe der Haut aufzuhellen. Gurken werden daher gerne verwendet, um Augenringe zu reduzieren.

Einfach eine Gurke in dicke Scheiben schneiden und dann für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank legen. Kühle Gurkenscheiben für 10 bis 15 Minuten auf beide Augen legen und anschließend die Stellen mit lauwarmem Wasser abwaschen. Mindestens eine Woche lang 2 Mal täglich durchführen, um Veränderungen zu bemerken.

Grüne Tee Teebeutel

Die zahlreichen Antioxidantien und Tannine im grünen Tee können helfen, Augenringe aufzuhellen. Mit Hilfe der Tannine können zusätzlich Schwellungen und Tränensäcke reduziert werden.

Zwei grüne Teebeutel in einer halben Tasse warmem Wasser 10 Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen, etwas abtropfen und für 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. Kalte Teebeutel für etwa 15 Minuten auf die Augen legen und mindestens 10 Tage 2 Mal täglich durchführen.

Kartoffeln

Kartoffeln besitzen natürliche bleichende Eigenschaften und helfen dunkle Ringe unter den Augen aufzuhellen und Schwellungen, um den Augen loszuwerden.

Zwei Kartoffeln für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend schälen und fein raspeln, um deren Saft zu extrahieren. Wattebausch in den Saft eintauchen, die Augenringe vor dem Schlafengehen damit gut eintupfen und den Kartoffelsaft über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen die Augen mit warmem Wasser abwaschen. Täglich mindestens 1 Woche lang durchführen, um Augenringe zu entfernen.

Kokosöl

Kokosöl hilft die zarte und dünne Haut unter den Augen zu befeuchten, und auf diese Weise das Erscheinungsbild der Augenringe zu reduzieren. Aufgrund der leichten Aufnahme von Kokosöl in die Haut können bereits innerhalb weniger Tage positive Ergebnisse sichtbar werden.

Einfach etwas Kokosöl mit dem Finger auf die Haut um die Augen tupfen. Diesen Bereich nun mit kreisförmigen Bewegungen massieren – zuerst im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn. Das Kokosöl über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abspülen. Diese Prozedur jeden Tag mindestens 1 Woche lang durchführen, um Erfolge zu erzielen.

Rosenwasser

Rosenwasser ist eine wunderbare Zutat mit fabelhafter Haut verschönernder Vorteile und der Fähigkeit dunkle Augenringe aufzuhellen. Die zahlreichen Antioxidantien in Rosenwasser stärken die Hautzellen, unterstützen die Regeneration von Hautgewebe und verjüngen die Haut um die Augen.

Einfach einen sauberen Wattebausch in Rosenwasser eintauchen und diesen auf die Augenringe legen. 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen. Für sichtbare Erfolge die Anwendung mindestens einmal morgens und einmal abends 2 Wochen lang durchführen.

Mit diesen einfachen Lebensmitteln lassen sich Augenringe natürlich und ganz günstig aufhellen und das Gesicht jünger und frischer wirken lassen.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper