Einfache Tipps, um schnell und gesund abzunehmen

Wenn der Körper Fett verbrennt, finden verschiedene chemische Prozesse statt. Das Fett wird zu Wasser und Kohlendioxid umgewandelt und abtransportiert. Dieser Prozess kostet Energie und Zeit.

Es gibt einige einfache Möglichkeiten, um diesen Prozess zu unterstützen und die Fettverbrennung auf natürliche Weise zu beschleunigen. Mit kleinen Veränderungen im Alltag fällt es dem Körper leicht, mehr Fett zu verbrennen, die Körperzellen mit mehr Nährstoffen zu versorgen und den Stoffwechsel anzuregen.

Viel Wasser trinken

Um schnell und gesund abzunehmen, ist es wichtig, Limonaden, gekaufte Fruchtsäfte, Energy-Drinks, Bier und kalorienhaltige Getränke mit viel Zucker, Natrium und Kohlenhydraten zu vermeiden. Sie sorgen dafür, dass der Körper mehr Wasser bindet und der Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel steigt. Stattdessen sollte über den Tag verteilt viel Wasser getrunken werden. Das Wasser hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, Wassereinlagerungen im Gewebe zu reduzieren und verbessert die Fließeigenschaft des Blutes und die Nährstoffversorgung zu den Zellen.

Je nach Körpergröße und körperlicher Aktivität benötigt der Körper 2 bis 3 Liter Wasser am Tag, um ausreichend hydriert zu bleiben.

Bestimmte Lebensmittel vermeiden

Lebensmittel mit vielen künstlichen Konservierungsstoffen, Aromen und Zucker erschweren das Abnehmen. Sie belasten das Verdauungssystem, sorgen für mehr Giftstoffansammlungen und erhöhen dadurch die Fettablagerungen im Körper.

Auch viele “Diät-Lebensmittel” mit wenig Fett haben eine negative Auswirkung auf den Körper. Sie enthalten oft viel Zucker und Fructose, was im Körper als Fett gespeichert wird. Der Zuckergehalt in solchen Getränken wird auch anders verdaut, als der Zucker in natürlichen Lebensmitteln. Er sorgt für veränderte Verhaltensweisen der Darmbakterien, schwächt dadurch das Immunsystem und fördert die Entstehung einer Glucosetoleranz.

Bonbons, fertige Salatdressings, fettarmer Joghurt, Diät-Limonaden, raffiniertes Müsli, Fertiggerichte und Nüsse im Teigmantel gehören zu einigen verarbeiteten Lebensmitteln, die sich negativ auf den Körper auswirken.

Mehr Obst und Gemüse essen

Frisches Obst und Gemüse versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen unterstützen im Körper den Verdauungsprozess, helfen Giftstoffe zu beseitigen und erleichtern dadurch das Abnehmen. Ballaststoffe steigern außerdem das Sättigungsgefühl, helfen den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und schützen dadurch vor Heißhunger.

Verschiedene Arten von Beeren, Grapefruits, Kiwis, Weintrauben, Kokosnüsse, Äpfel, Möhren, Paprika und Gurken sind ballaststoffreich und eignen sich als gesunde Zwischenmahlzeit. Frisches Obst und Blattgemüse kann auch zu leckeren Smoothies verarbeitet und mehrmals täglich getrunken werden.

Fernseher ausschalten

Viele neigen dazu vor dem Fernseher, Laptop oder Tablet zu viel zu essen. Die Aufmerksamkeit vom Essen wird auf die TV-Show gelenkt und unbewusst weiter gegessen.

Um die Portionsgrößen besser zu kontrollieren, ist es wichtig, sich auf das Essen zu konzentrieren. Das Essen vor dem Fernseher, Computer oder Tablet sollte deshalb vermieden werden.

Auf den Alkoholkonsum achten

Alkohol ist sehr reich an Kalorien, behindert den Fettabbau und erhöht den Appetit. Einige Alkoholsorten führen auch zu vermehrten Fettansammlungen am Bauch und erhöhen dadurch das Risiko von Herzerkrankungen.

Um das Abnehmen zu beschleunigen, sollten keine alkoholischen Getränke getrunken werden.

Ausreichend Schlafen

Unser Körper benötigt genügend Schlaf, um sich zu erholen, Zellen zu reparieren und Hormone zu regulieren. Ein Schlafmangel führt dazu, dass die Produktion von Leptin unterdrückt und die Produktion von Ghrelin gefördert wird. Leptin ist ein Hormon, welches den Appetit senkt, die Fettverbrennung erhöht und die Energie steigert. Ghrelin sorgt wiederum für mehr Hungersignale im Körper und steigert den Heißhunger während des Tages.

Um die Hormonproduktion zu unterstützen und den Appetit während des Tages zu senken, sollten pro Nacht 7 bis 8 Stunden geschlafen werden.

Atemübungen durchführen

Beim Abnehmen wird das Körperfett zu einem großen Teil zu Kohlendioxid umgewandelt und über die Lunge ausgeatmet. Mit einfachen Atemübungen kann die Sauerstoffversorgung gesteigert und überschüssiges Fett effizienter verbrannt werden.

Für die Atemübung: Aufrecht und locker hinstellen und beide Arme seitlich im 45-Grad-Winkel vom Körper weg strecken. Dann tief durch die Nase einatmen und in Gedanken langsam bis 4 zählen. Während der Einatmung soll sich der Bauch wölben. Dann durch den Mund ausatmen und in Gedanken langsam bis 5 zählen. Während der Ausatmung soll der Bauch wieder flach werden. Die Übung 3 Minuten wiederholen und 2 Mal täglich durchführen.

Oft sind es die kleinen Veränderungen, die einen großen Unterschied ausmachen. Indem wir mehr gute Lebensmittel und Gewohnheiten in unseren Alltag integrieren, verschwinden die Schlechten fast automatisch und das Abnehmen wird auf natürliche Weise erleichtert.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm