Mit Kurkuma schneller abnehmen

Kurkuma ist wahrscheinlich die bekannteste Zutat vom Curry. Sie verleiht diesem seine typisch gelbe Farbe und liefert viele wertvolle Nährstoffe. Kurkuma enthält auch das antioxidative Curcumin, was entzündungshemmend wirkt, gegen verschiedene Stoffwechselstörungen hilft und auf natürliche Weise das Abnehmen beschleunigt.

Entzündungen und Gewichtszunahme

Fettansammlungen führen zu vielen kleinen Entzündungen im Körper. Bei einer Gewichtszunahme dehnen sich die Fettzellen aus, wodurch das Immunsystem zur Mehrarbeit angeregt wird. Auch das Hormon Leptin wird durch die Entzündungen gestört, sodass der Appetit steigt und sich der Stoffwechsel verlangsamt.

Das antioxidative Curcumin wirkt stark entzündungshemmend und unterdrückt die entzündlichen Signale in vielen Zellen, einschließlich der Pankreas-, Fett- und Muskelzellen. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Insulinresistenz, einen erhöhten Blutdruck und erleichtert die Fettverbrennung.

Kurkuma entgiftet die Leber

Auch die Leber spielt eine wichtige Rolle während der Fettverbrennung. Wenn die Leber überlastet oder beschädigt ist, wird der Entgiftungsprozess gestört und die Fettverbrennung erschwert.

Kurkuma hilft, die Leber zu entgiften, erhöht die Produktion lebenswichtiger Enzyme und schützt vor Zellschäden, die durch Umweltschadstoffe und freie Radikale verursacht werden.

Kurkuma schützt vor neuen Fettzellen

Bei einer Gewichtszunahme bilden sich neue Blutgefäße, damit sich das Fettgewebe ausdehnen kann. Die neuen Blutgefäße versorgen die Fettzellen mit den erforderlichen Nährstoffen und Sauerstoff. Curcumin besitzt antiangiogene Eigenschaften und hindert die Bildung neuer Blutgefäße und schützt damit vor Fettansammlungen im Körper.

Kurkuma fördert die Verdauung

Spezielle Inhaltsstoffe in Kurkuma regen die Gallenfunktion an und erhöhen dadurch die Verstoffwechselung von Fett. Dies fördert die Verdauung und reduziert Symptome, wie Blähungen und Verdauungsstörungen. Kurkuma hilft auch gegen verschiedene entzündliche Darmerkrankungen, wie Colitis ulcerosa.

Mit einer besseren Verdauung wird auch die entgiftende Funktion der Leber angeregt, Giftstoffe schneller aus dem Körper beseitigt, weniger Fett gespeichert und ein Blähbauch reduziert.

Kurkumadrink selbst zubereiten Zutaten:

  • 1 Glas Mandelmilch
  • ½ Teelöffel Kurkumapulver
  • ¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • ½ Teelöffel gemahlener Zimt
  • Prise gemahlener Kardamom
  • ½ Teelöffel Kokosöl
  • etwas Honig oder Stevia

Zubereitung:

  1. Die Mandelmilch in einen Topf geben und leicht erwärmen.
  2. Dann Kurkuma, Pfeffer, Zimt, Kardamom und Kokosöl hinzugeben und alles gut vermischen.
  3. Die Mischung zum Kochen bringen und dann 3 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  4. Die fertige Mischung durch ein feines Sieb absieben und nach Geschmack mit etwas Honig süßen.
  5. Die fertige Kurkumamilch sollte vorzugsweise abends etwa 1 Stunde vor dem Schlafengehen getrunken werden.

Alternativ kann Kurkumapulver auch verschiedenen Gerichten beigemengt werden. Das Pulver passt sehr gut zu Kartoffeln, Reis und Nudeln.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper