15 Lebensmittel, die nicht gekühlt werden sollten

Nach dem Einkauf kommen die meisten Lebensmittel in den Kühlschrank. Hier sollen die Lebensmittel frisch und knackig bleiben…Doch passiert oft genau das Gegenteil. Viele Lebensmittel verlieren durchs Kühlen ihre Frische, ihren Geschmack, verändern ihre Textur und verderben schneller.

Tomaten

Werden Tomaten im Kühlschrank gelagert, verlieren sie ihren Geschmack und ihre Textur. Deshalb Tomaten nach dem Kauf aus der Plastiktüte nehmen und auf dem Küchentisch oder Küchenablage in eine Schüssel oder Korb legen.

Um den Reifungsprozess zu beschleunigen, Tomaten in eine Papiertüte legen. Überreife Tomaten eignen sich sehr gut zum Kochen und für die Zubereitung einer Tomatensoße.

Kartoffeln

Beim Kühlen von Kartoffeln wird die darin enthaltende Stärke zerlegt und die Kartoffeln verlieren ihren Geschmack. Sie werden süßlich und grobkörnig. Kartoffeln deshalb in einer Papiertüte an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

Hinweis: Kartoffeln nicht im Plastikbeutel lagern. Im Beutel bildet sich schnell Feuchtigkeit, und die Kartoffeln beginnen zu schimmeln.

Zwiebel

Die hohe Feuchtigkeit im Kühlschrank sorgt dafür, dass Zwiebeln schneller schimmeln und weich werden. Zwiebeln sollten besser in einer Papiertüte oder Netzbeutel an einem dunklen, kühlen und belüfteten Ort gelagert werden.

Zwiebeln nicht in der Nähe von Kartoffeln lagern, weil sie dadurch schneller schlecht werden. Eine angeschnittene Zwiebel kann für ein paar Tage in einem geschlossenen Behälter im Gemüsefach vom Kühlschrank aufbewahrt werden.

Knoblauch

Wird Knoblauch im Kühlschank gelagert, kann er schneller keimen und schimmeln. Knoblauch am deshalb besser an einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Ort lagern, um den meisten Nutzen davon zu schöpfen.

Winterkürbisse

Winterkürbisse, wie Eichel-, Butternuss- und Spaghettikürbis bleiben bei Raumtemperatur geschmacksvoller und sind etwa 1 Monat länger haltbar.

Bananen

Bananen sind kälteempfindlich. Bei kühlen Temperaturen werden die Bananen schnell schwarz und matschig.

Bananen besser kellerkühl und trocken lagern. Um den Reifegrad zu beschleunigen, können Bananen zusammen mit Tomaten oder Äpfel gelagert werden.

Melonen

Den besten Geschmack haben Melonen bei Raumtemperatur. Eine angeschnittene Melone sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden und bleibt hier bis etwa drei Tage frisch.

Äpfel

Äpfel sind kälteempfindlich. Sie verlieren durch die Kälte an Geschmack und Textur. Bei Raumtemperatur bleiben sie hingegen 1 bis 2 Wochen frisch.

Steinfrüchte

Steinfrüchte, wie Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen und Pflaumen reifen am besten bei Raumtemperatur. Wenn die Früchte reif sind, sollten diese entweder gegessen oder in dem Obstfach im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber Achtung: Im Kühlschrank verlieren sie etwas an Geschmack.

Beeren

Je früher frische Beeren gegessen werden, desto besser schmecken sie. Vor allem bei Raumtemperatur behalten sie ihren frischen Geschmack und ihre Wirkung. Um die Haltbarkeit der Beeren zu erhöhen, diese am besten waschen und einfrieren.

Hinweis: Frische Beeren nur direkt vor dem Verzehr waschen.

Avocado

Unreife, noch harte Avocados brauchen etwa 4-5 Tage, um zu reifen. Unreife Avocados deshalb am besten bei Raumtemperatur lagern. Kühlung kann den Reifeprozess verlangsamen. Um die Weiterreifung bereits reifer Avocadofrüchte zu verringern, die Avocado in den Kühlschrank legen und innerhalb der nächsten 3 Tage verzehren.

Um den Reifeprozess zu beschleunigen, kann die Avocado zusammen mit einem Apfel in eine Papiertüte eingewickelt und bei Raumtemperatur gelagert werden.

Eine angeschnittene Avocado mit Zitronen- oder Limettensaft beträufeln, um eine Bräunung des Fleisches zu vermeiden.

Frische Kräuter

Frische Kräuter verlieren im Kühlschrank ihren Geschmack und nehmen den Geruch der Lebensmittel, die um sie herum liegen an.

Frische Kräuter sollten am besten im einem Glas Wasser bei Raumtemperatur gelagert werden.

Honig

Honig beginnt im Kühlschrank zu kristallisieren, und hart zu werden. Honig sollte gut verschlossen an einem kühlen, trockenen Ort gelagert und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Olivenöl

Olivenöl und andere Pflanzenöle verändern im Kühlschrank ihre Textur. Sie werden dick, flockig und trüb. Nur Nussöle sollten im Kühlschrank gelagert werden.

Olivenöl sollte besser bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort gelagert werden.

Brot

Brot trocknet im Kühlschrank schneller aus. Um die Haltbarkeit von Brot zu verlängern, kann es eingefroren und vor dem Verzehr frisch aufgetaut werden.

Durch diese kleinen Veränderungen kann die Haltbarkeit und Frische der Lebensmittel deutlich gesteigert werden und der frische Geschmack der Lebensmittel länger anhalten.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm