Natürliche Hausmittel gegen geschwollene Augen

Geschwollene Augen können verschiedene Ursachen haben. Zu wenig Schlaf, Stress und Allergien gehören zu den häufigsten Ursachen. Aber auch häufiges Weinen, übermäßige körperliche Belastungen, hormonelle Veränderungen im Körper, Nasennebenhöhlenprobleme, Alkoholkonsum und Nährstoffmängel können zu geschwollenen Augen führen.

Wenn die Augen anschwellen, sammelt sich im Bindegewebe um die Augen übermäßig Flüssigkeit an. Vor allem am Morgen wird die Schwellung durch die dünne Augenhaut schnell sichtbar und sorgt für ein müdes und krankes Aussehen.

Sind die Augen öfters geschwollen, kann dies auch auf eine gestörte Nierenfunktion, hormonelle Störungen, unbekannte Nahrungsmittelallergien, übermäßige Giftstoffbelastung und Dermatitis hinweisen.

Um eine Schwellung an den Augen langfristig zu beseitigen, ist es wichtig, die auslösende Ursache zu finden und zu behandeln. Es gibt außerdem einige Hautmittel, die gegen geschwollene Augen helfen. Sie kühlen, wirken abschwellend und richten sich gegen Entzündungen.

Wasser trinken

Der einfachste Weg, um die Schwellung an den Augen zu reduzieren, ist Wasser zu trinken. Je besser der Körper hydriert ist, desto besser können Wassereinlagerungen reduziert und Giftstoffe aus dem Körper gespült werden.

Je nach Größe und körperlicher Aktivität benötigt der Körper 2 bis 3 Liter Wasser am Tag, um ausreichend hydriert zu bleiben. Alkohol und koffeinhaltige Getränke sollten hingegen vermieden werden, da beide den Körper entwässern.

Kalter Löffel

Kalte Löffel sind vor allem bei geschwollenen Augen wegen eines Schlafmangels sehr hilfreich. Die Kälte sorgt für eine Verengung der Blutgefäße, strafft die Haut um die Augen und hilft, die Schwellung zu verringern.

Einfach 6 Metalllöffel zum Kühlen für 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank legen. Dann die runde Löffelseite vom kalten Löffel gegen das geschwollene Auge halten. Wenn der Löffel warm ist, kann dieser mit einem neuen Löffel aus dem Kühlschrank ersetzt werden.

Zusätzlich kann das Gesicht auch mehrmals täglich mit eiskaltem Wasser bespritzt werden.

Gurken

Gurken sind reich an Enzymen mit adstringierenden Eigenschaften. Sie helfen, Entzündungen zu verringern, straffen die Haut und reduzieren Falten, Schwellungen und dunkle Augenringe unter den Augen.

Für die Anwendung von Gurken: Zwei 3cm dicke Gurkenscheiben abschneiden und für 10 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach die kalten Gurkenscheiden für etwa 10 Minuten auf die Augenlider legen. Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.

Kartoffel

Kartoffeln sind reich an entzündungshemmenden Eigenschaften, helfen Tränensäcke zu reduzieren und dunkle Augenringe zu verblassen.

Einfach eine mittelgroße Kartoffel schälen, waschen und abtrocknen. Dann die Kartoffel raspeln und die kleinen Stücke in ein sauberes Baumwolltuch geben und zubinden. Das Tuch für etwa 10 Minuten auf die Augenlider legen und die Anwendung mehrmals täglich wiederholen, bis die Schwellung nachlässt.

Teebeutel

Schwarze und grüne Teebeutel helfen, geschwollene und gereizte Augen zu beruhigen. Beide besitzen entzündungshemmende Eigenschaften und helfen, Rötungen um die Augen zu reduzieren.

Einfach zwei grüne oder schwarze Tees mit jeweils einem Teebeutel zubereiten. Den Teebeutel entnehmen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach die Teebeutel auf die geschlossenen Augenlider legen und 10 bis 15 Minuten wirken lassen. Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.

Aloe Vera

Aloe Vera ist reich an Vitamin E und wichtigen Antioxidantien, welche Schwellungen und Falten um die Augen reduzieren. Aloe Vera verbessert außerdem die Durchblutung, wodurch die Wassereinlagerungen um die Augen reduziert werden.

Einfach ein Aloe Vera Blatt einer Aloe Vera Pflanze abschneiden, das Gel daraus entnehmen und für 15 Minuten in den Kühlschrank legen. Das kalte Gel vorsichtig auf die geschwollenen Stellen um die Augen verteilen und 15 Minuten wirken lassen. Danach das Gel mit kaltem Wasser abspülen. Wichtiger Hinweis: Das Gel darf nicht in die Augen gelangen, um Reizungen zu verhindern.

Salzwasser

Warmes Salzwasser hilft ähnlich wie bei einer Osmose, Tränensäcke und Schwellungen unter den Augen zu beseitigen.

Einfach ½ Teelöffel Salz in eine Schüssel mit vier Tassen warmem Wasser geben und vermischen. 2 Wattepads in dieser Lösung eintauchen, etwas auswringen und dann für 2 Minuten auf die Augenlider legen. Die Wattepads wieder nässen und erneut auf die Augen legen und den Prozess für 15 bis 20 Minuten wiederholen.

Es gibt verschiedene Hausmittel, die auf natürliche Weise gegen geschwollene Augen helfen. Neben diesen Hausmitteln ist es außerdem hilfreich, den täglichen Salzverzehr in der Ernährung zu reduzieren. Natrium (Salz) sorgt dafür, dass die Körperzellen mehr Wasser binden und dadurch Wassereinlagerungen entstehen.

Gesundheit ist lecker

Gesunde Lebensmittel in die Ernährung zu integrieren ist oft einfacher, als man glaubt. Das Rezepteplus-Programm macht Gesundheit zu einem Abenteuer. Kombinationen aus gesunden und nährstoffreichen Lebensmitteln beleben den Alltag, sorgen für mehr Energie und Freude beim Essen. Denn Essen soll nicht nur gesund sein, sondern schmecken, Kraft geben und glücklich machen.

Unsere Lieblingsrezepte: Zum Rezepteplus-Programm