Natürliche Hausmittel gegen trockene Lippen

Unsere Lippen besitzen keine Talgdrüsen und reagieren deshalb empfindlicher auf Kälte und Wärme. Fehlt ihnen Feuchtigkeit, werden sie schnell trocken, beginnen zu spannen und können einreißen.

Die Heizungsluft, UV-Strahlen der Sonne und kalte Außentemperaturen sind häufige Gründe, dass die Lippen und Mundwinkel beschädigt werden. Aber auch ein Mangel an bestimmten Nährstoffen, eine geringe Flüssigkeitsaufnahme, Rauchen, allergische Reaktionen und übermäßiges Lecken der Lippen kann zu trockenen und rissigen Lippen führen.

Es gibt einige einfache Hausmittel und Tipps, die gegen trockene und rissige Lippen helfen. Sie versorgen die Lippen mit viel Feuchtigkeit, unterstützen deren Heilungsprozess und schützen vor erneutem Einreißen.

Zucker

Zucker entfernt abgestorbene Zellen von den Lippen, unterstützt die Regeneration und sorgt für ihre natürliche Weichheit.

Einfach 2 Teelöffel Zucker mit 1 Teelöffel Honig vermischen und die Paste auf die Lippen auftragen und 10 Minuten wirken lassen. Anschließend die Paste mit dem Finger auf den Lippen verreiben, sodass sich die abgestorbenen Hautzellen besser lösen und die Lippen danach mit einem sauberen Tuch leicht abtupfen.

Honig

Honig versorgt die Lippen mit viel Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und unterstützt den Heilungsprozess beschädigter Hautzellen.

Um die Lippen mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, diese einfach mehrmals täglich mit etwas Honig eincremen.

Kokosöl

Kokosöl unterstützt den Heilungsprozess trockener Lippen. Er spendet der Haut und den Lippen viel Feuchtigkeit und schützt die Lippen vor erneutem Einreißen. Kokosöl liefert außerdem viel Vitamin E, was für eine weiche Hautstruktur sorgt und die Reparatur von beschädigter Haut anregt.

Bei trockenen und rissigen Lippen extra natives Kokosöl mehrmals täglich auf den Lippen verreiben, um diese feucht zu halten und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Aloe Vera

Aloe Vera hilft, beschädigte Lippen zu reparieren. Sie fördert das Wachstum gesunder Hautzellen, liefert viel Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend.

Für die Anwendung von Aloe Vera: Von einem frischen Aloe Vera Blatt das Gel entnehmen und damit mehrmals täglich die Lippen eincremen. Dies hilft, den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Jojobaöl

Jojobaöl fördert den Aufbau neuer Hautzellen, wodurch die Reparatur der Haut beschleunigt wird. Es versorgt die Lippen auch mit viel Feuchtigkeit und schützt vor erneutem Einreißen.

Einfach die Lippen mit etwas Jojobaöl eincremen und wirken lassen. Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.

Alternativ kann auch Olivenöl verwendet werden. Dieses ist reich an Vitamin E, wirkt entzündungshemmend und unterstützt den Heilungsprozess eingerissener Lippen.

Rosenblätter

Rosenblätter versorgen die Lippen mit viel Feuchtigkeit, fördern die Regeneration und verschönern gleichzeitig die Farbe der Lippen.

Für die Anwendung von Rosenblätter: 1 Handvoll Rosenblätter gründlich mit Wasser waschen und dann für 4 Stunden in Milch einweichen. Danach die Rosenblätter zu einer dicken Paste pürieren und 2 bis 3 Mal täglich auf die Lippen auftragen.

Gurken

Gurken spenden den Lippen viel Feuchtigkeit, fördern den Heilungsprozess und helfen, diese weich und geschmeidig zu halten.

Einfach eine 5cm-dicke Scheibe von einer Gurke abschneiden, klein raspeln und mit 1 Esslöffel Naturjoghurt zu einer Paste vermischen. Die Mischung auf die Lippen auftragen und 15 Minuten wirken lassen. Die Lippen danach mit einem sauberen Tuch abtupfen. Die Anwendung 3 Mal täglich wiederholen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Weitere Tipps gegen trockene und rissige Lippen:

  • Bei kaltem und trockenem Wetter und zum Schutz vor UV-Strahlen die Lippen regelmäßig mit Kokosöl eincremen.
  • Luftbefeuchter in den Raum stellen, um vor trockener Heizungsluft zu schützen.
  • Allergene und Reizstoffe vermeiden, welche die Lippen reizen können. Dazu gehören zum Beispiel Farbstoffe, Duftstoffe in Zahnpasten, Mundwasser, Hautpflegeprodukten und Kosmetika. Aber auch alkoholische Getränke, Barbecue-Soßen, Orangensaft und Senf können die Lippen reizen.
  • Lebensmittel mit viel Vitamin C und Vitamin E in die Ernährung integrieren. Diese unterstützen die Bildung von Kollagenfasern und versorgen die Haut mit reichlich Feuchtigkeit.
  • Abgestorbene Hautzellen nicht von den Lippen abreißen. Dies erhöht die Gefahr von Infektionen und kann den Heilungsprozess verzögern. Um die abgestorbenen Hautzellen sanft zu entfernen, sollten diese vorher mit Honig eingeweicht werden.
  • Lippen nicht anlecken. Dies befeuchtet die Lippen zwar einen Moment, trocknet sie jedoch im Nachhinein stärker aus, als zuvor.
  • Durch die Nase, anstatt durch den Mund atmen. Durch die Mundatmung trocknet der Speichel schneller aus, wodurch die Lippen weniger befeuchtet werden und schneller einreißen.

Es gibt verschiedene Hausmittel und Tipps, die gegen trockene Lippen helfen. Neben diesen Hausmitteln ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Eine Dehydration gehört zu den häufigsten Ursachen trockener Lippen. Je nach Körpergröße und körperlicher Aktivität benötigt der Körper 2 bis 3 Liter am Tag, um hydriert zu bleiben und die Lippen feucht und elastisch zu halten.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper