Natürliche Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen

Unser Körper ist auf verschiedene Nährstoffe angewiesen, um seine Aufgaben zu erfüllen. Proteine, Eiweiße und Fette nutzt er zur Energiegewinnung, verschiedene Mineralien, um die Gesundheit der Knochen zu unterstützen und spezielle Vitamine, um die Energie aus der Nahrung besser nutzen zu können.

Je nachdem, welche Lebensmittel wir in die Ernährung integrieren, kann der Stoffwechsel erhöht oder verlangsamt werden. Es gibt einige Lebensmittel, die komplexe Nährstoffe enthalten und auf natürliche Weise helfen, den Stoffwechsel zu erhöhen.

Kokosöl

Kokosöl ist reich an mittelkettigen Fettsäuren, welche den Stoffwechsel erhöhen. Innerhalb kürzester Zeit, nachdem die Fette in den Körper gelangen, werden sie von der Leber aufgenommen und in Energie umgewandelt. Dadurch fördern sie die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und schützen vor Müdigkeit und Schlappheit.

Kokosöl fördert außerdem die Entgiftung des Körpers, regt die Produktion der Gallenflüssigkeit an und hilft, das Bauchfett zu reduzieren.

Pro Tag können 1 bis 2 Esslöffel Kokosöl in die Ernährung integriert werden, um den Stoffwechsel zu erhöhen. Kokosöl eignet sich als Alternative zu anderen Ölen, passt in Smoothies, Dressing oder Tees.

Ingwer

Ingwer fördert die Durchblutung, unterstützt die Zellaktivität und sorgt dadurch für mehr Energie. Er hilft, den Blutzuckerspiegel in Schach zu halten und schützt vor Heißhunger. Die wärmende Wirkung von Ingwer erhöht außerdem den Stoffwechsel und hilft, angelagertes Fett zu verbrennen.

Ingwer kann verschiedenen Gerichten dazu gegeben oder als Tee zubereitet werden. Für die Zubereitung vom Ingwertee: 1 Teelöffel geriebenen frischen Ingwer in eine Tasse mit heißem Wasser geben. Die Tasse bedecken und den Tee 10 Minuten ziehen lassen.

Zitrone

Zitronen sind sehr sehr reich an Vitamin C, B6, Kalium und Folsäure, welche Zellprozesse auf natürliche Weise unterstützen. Sie fördern außerdem die Verdauung, unterstützen die Entgiftung der Leber und helfen, den Blutzuckerspiegel aufrechtzuerhalten. Dies verhindert einen starken Anstieg von Insulin und reduziert die Fettspeicherung.

Zitronen erhöhen auch die metabolische Rate und helfen, mehr Kolorieren zu verbrennen und weniger Fett zu speichern.

Um den Stoffwechsel zu erhöhen, kann jeden Morgen auf nüchternen Magen warmes Zitronenwasser getrunken werden. Dafür einfach den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone in eine Tasse mit warmem Wasser geben und trinken.

Zimt

Zimt schützt vor starken Schwankungen des Blutzuckerspiegels, beugt Heißhunger vor und sorgt für ein gleich bleibendes Energieniveau. Er unterstützt die Verdauung, hilft den schlechten LDL-Cholesterinspiegel zu senken und steigert die Konzentrationsfähigkeit.

Zimt liefert außerdem viele Ballaststoffe, Eisen und Calcium und passt sehr gut zu Haferflocken, in Smoothies, Tees oder frischem Obst.

Kurkuma

Kurkuma enthält das antioxidative Curcumin, was den Körper vor den schädlichen Auswirkungen von freien Radikalen schützt. Dadurch werden Zellschäden vorgebeugt, Entzündungen reduziert und der Alterungsprozess verlangsamt.

Spezielle Nährstoffe in Kurkuma fördern außerdem die Gallenfunktion, erhöhen die Verstoffwechslung von Fett und regen den Entgiftungsprozess in der Leber an.

Kurkuma schmeckt lecker zu Eiern und Gemüsegerichten.

Mandeln

Mandeln sind sehr reich an Proteine und Vitamin B2. Beide Nährstoffe fördern die Energie und helfen, sich konzentrierter und energievoller zu fühlen. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren stillen außerdem den Appetit, die Ballaststoffe erhöhen das Sättigungsgefühl und Mangan und Kupfer erhöhen die Leistungsbereitschaft in den Zellen und helfen, den Stoffwechsel zu erhöhen.

Mandeln liefern außerdem viel Vitamin E, Calcium und Magnesium.

Mandeln eignen sich als leckere Zwischenmahlzeit, passen gut in den Obstsalat oder ins Müsli.

Leinsamen

Die Ballaststoffe in Leinsamen fördern die Darmtätigkeit und dadurch die Verdauung und Verwertung der Nährstoffe. Sie steigern außerdem das Sättigungsgefühl und erhöhen die Fettverbrennung.

Leinsamen liefern auch viele Omega 3 Fettsäuren, welche die Fettverbrennung anregen, Entzündungen im Körper verringern und die Gesundheit der Blutgefäße unterstützen.

Leinsamen sollten vor dem Verzehr frisch gemahlen werden. Dadurch können die Nährstoffe vom Körper besser aufgenommen und verwertet werden. Gemahlene Leinsamen passen sehr gut zu Haferflocken, Smoothies oder Salate.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die auf natürliche Weise den Stoffwechsel anregen. Dadurch werden Zellfunktionen im Körper unterstützt, das Energieniveau gesteigert und die Fettverbrennung angeregt.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper