Fett verbrennen ohne dabei an Muskulatur zu verlieren

Um die Muskelmasse zu erhalten und gleichzeitig mehr Körperfett zu verbrennen, ist eine strukturierte Herangehensweise sehr wichtig. Eine radikale Kürzung der Kalorien führt oft nur zu starkem Energieverlust und Heißhunger. Dadurch nutzt der Körper die Muskelmasse als Energiequelle, sodass der Umfang der Muskulatur schrumpft.

Damit der Körper die Fettreserven als Kraftstoff nutzt, ohne dabei an der Muskulatur anzuzapfen, ist eine langfristige Ernährungsumstellung sehr wichtig. Die Auswahl der Lebensmittel, die Essensportionen und der Zeitpunkt der Mahlzeiten, spielen dabei eine wichtige Rolle.

Genug essen, um den Körper mit Energie zu versorgen

Wird zu viel gegessen, dann speichert der Körper die überschüssige Energie in Form von Fett. Eine starke Kalorienkürzung führt hingegen dazu, dass der Stoffwechsel sinkt. Dadurch wird die Muskelmasse reduziert und vermehrt Körperfett gespeichert.

Um die Muskelmasse zu erhalten und den Körperfettanteil zu reduzieren, benötigt der Körper viele Nährstoffe, die das körpereigene Energieniveau aufrechterhalten. Lebensmittel mit vielen Proteinen, komplexen Kohlenhydraten und guten Fetten sorgen für Energie und unterstützen die Aufgaben des Körpers. Sie helfen auch, die Muskelmasse aufrechtzuerhalten und den Fettanteil zu reduzieren.

Gute Lebensmittel wählen

Unser Körper benötigt verschiedene Nährstoffe, um Zellprozesse zu steuern und seine Aufgaben zu erledigen. Mit den richtigen Nährstoffen aus der Nahrung kann der Körper mehr Hormone und Botenstoffe produzieren, welche für den Muskelaufbau und Fettabbau sehr wichtig sind.

Nährstoffarme kalorienreiche Lebensmittel führen hingegen oft zu Heißhunger, erhöhtem Appetit und Fetteinlagerungen.

Frisch zubereitete Smoothies, Haferflocken, Lachs, roher Kakao, Beeren, Brokkoli, Sellerie, Äpfel, Bananen, Ananas, Papaya, Avocados, Kokosnüsse und Hülsenfrüchte liefern dem Körper wichtige Nährstoffe und unterstützen die Stoffwechselprozesse und Körperfunktionen.

Ausreichend Wasser trinken

Der Muskel besteht zu 80 Prozent aus Wasser und zu etwa 20 Prozent aus Proteinen. Eine ausreichende Wasserversorgung hilft, einen Flüssigkeitsstau im Körper zu verhindern und unterstützt die Nährstoffverwertung in den Zellen und der Muskulatur. Dies hilft, eine gesunde Muskulatur aufrechtzuerhalten.

Das Wasser hilft auch, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen, unterstützt die Funktion der Nieren und fördert dadurch die Fettverbrennung und sorgt für ausreichend Energie.

Gute Proteine wählen

Proteine sind die wichtigsten Bausteine der Muskulatur. Sie helfen, neue Muskelzellen zu bilden, Schäden an der Muskulatur zu reparieren und die Muskelmasse aufrechtzuerhalten. Sie sorgen außerdem für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und helfen, die Fettverbrennung zu beschleunigen.

Um den täglichen Proteinbedarf zu decken, sollten zu jeder Mahlzeit proteinreiche Lebensmittel integriert werden. Dazu gehören zum Beispiel Lachs, Quinoa, Bohnen, Mandeln, Walnüsse, Chia Samen, Hanfsamen und Erbsen.

Regelmäßig essen

Mit regelmäßigen Mahlzeiten wird der Körper über den Tag verteilt mit wichtigen Nährstoffen versorgt, die Körperfunktionen unterstützt und Heißhunger auf ungesunde Lebensmittel verhindert. Um die Muskelmasse zu erhalten und gleichzeitig mehr Fett zu verbrennen, sollte alle drei Stunden eine kleine Mahlzeit gegessen werden. Mit natürlichen proteinreichen Mahlzeiten kann der Körper in einer positiven Stickstoffbilanz bleiben und das Körpergewebe aufrechterhalten werden.

Mit einer langfristigen Ernährungsumstellung, nährstoffreichen Lebensmitteln und regelmäßigem Training wird der Körperfettanteil reduziert und die Muskulatur aufrechterhalten. Je nach Situation kann dieser Prozess Wochen bis Monate dauern.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper