Natürliche Lebensmittel, die als Feuchtigkeitscreme wirken

Fehlt der Haut Feuchtigkeit, sieht sie zerknittert und weniger frisch aus. Häufig beginnt sie auch zu jucken, zu spannen und wird schuppig.

Unsere Haut speichert Wasser in ihrer Hornschicht. Kalte und trockene Luft entzieht der Haut Feuchtigkeit. Sie sorgen dafür, dass viel Wasser über die Haut verdunstet und diese trocken wird. Auch durch ständiges Waschen verliert die Haut an Feuchtigkeit. Die wasserlöslichen Bausteine der Hornschicht werden beim Waschen aus der Haut gespült und die feuchtigkeitsspendende Funktion der Haut gestört.

Um die Haut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen, muss die schützende Barriere der Hornschicht wieder aufgebaut werden. Diese verhindert das Eindringen von Keimen und anderen schädlichen Einflüssen und sorgt dafür, dass die Haut nicht zu viel Feuchtigkeit nach außen verliert.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, welche Feuchthaltefaktoren enthalten und der Haut ihre Feuchtigkeit zurückbringen.

Buttermilch

Buttermilch ist reich an Milchsäure, einer Alpha-hydroxy-Säure, die in verschiedenen Kosmetikprodukten enthalten ist. Diese Verbindungen wirken als natürliches Peeling und entfernen trockene und tote Hautzellen und sorgen dadurch für ein frisches und jüngeres Aussehen.

Die Milchsäure hilft auch, dunkle Flecken auf der Haut zu entfernen, versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und sorgt für eine weiche und geschmeidige Haut.

Für die Anwendung von Buttermilch: Einen sauberen Waschlappen in Buttermilch tränken und dann auf die trockenen und gereizten Hautstellen legen. Die Buttermilch etwa 15 Minuten wirken lassen und dann mit kaltem Wasser abspülen. Die Anwendung täglich wiederholen, bis eine Besserung zu spüren ist.

Kokosöl

Kokosöl wirkt sehr feuchtigkeitsspendend. Es dringt tief in die Haut ein und macht sie weich und geschmeidig. Kokosöl reduziert auch den Wasserverlust der Haut, unterstützt den Heilungsprozess einer beschädigten Haut und besitzt antibakterielle und antimykotische Eigenschaften.

Die vielen Antioxidantien in Kokosöl schützen die Haut außerdem vor freien Radikalen und verlangsamen dadurch die Alterung der Haut.

Für die Anwendung von Kokosöl: Etwas kaltgepresstes Kokosöl in den Händen durch Reiben erwärmen und dann auf Gesicht und Körper verteilen. Der Körper kann täglich vor dem Schlafengehen mit Kokosöl eingecremt werden.

Olivenöl

Olivenöl ist reich an Linolsäure, welche die Haut vor einem Feuchtigkeitsverlust schützt. Die Vitamine A und E in Olivenöl wirken antioxidativ und helfen, eine beschädigte Haut zu reparieren und Entzündungen zu reduzieren. Diese Antioxidantien stimulieren die Zellen und verleihen der Haut ein straffes, glattes und gesünderes Aussehen.

Wird Olivenöl vor dem Schlafen auf die Haut aufgetragen, kann die natürliche Feuchtigkeit der Haut besser gespeichert und ein Austrocknen verhindert werden.

Für die Anwendung von Olivenöl: Etwas Olivenöl in den Händen durch Reiben erwärmen und dann auf Gesicht und Körper verteilen. Den Körper sanft mit dem Olivenöl massieren und das Öl über Nacht wirken lassen. Die Anwendung täglich wiederholen.

Avocado

Avocados sind reich an einfach ungesättigten Fettsäuren, Phytosterole und Antioxidantien, wie Vitamin E. Alle diese Nährstoffe nähren die Haut und verbessern das Hautbild.

Anders als viele Hautöle durchdringen die Avocadoöle die Epidermis und die Dermisschicht der Haut. Dies versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit und schützt vor einem Austrocknen. Avocados helfen auch, Falten zu reduzieren und Hautschäden zu reparieren.

Für die Anwendung von Avocados: ¼ bis ½ Avocado schälen, zerdrücken und dann im Gesicht verteilen. Die Avocadomaske 10 bis 15 Minuten wirken lassen und danach abspülen. Die Anwendung kann 3 Mal pro Woche wiederholt werden. Alternativ kann auch Avocadoöl verwendet werden.

Honig

Honig wirkt als natürliche Feuchtigkeitscreme. Er besitzt die Fähigkeit Wassermoleküle aus der Luft in Richtung Haut zu ziehen und hilft dadurch die Feuchtigkeit zu speichern. Honig besitzt auch antiseptische, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und unterstützt die Wundheilung.

Für die Anwendung von Honig: Etwas Honig im Gesicht verteilen und 1 Stunde oder über Nacht wirken lassen. Den Honig danach mit kaltem Wasser abspülen.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, welche die Haut nähren und mit Feuchtigkeit versorgen. Neben diesen Cremes ist es außerdem wichtig, viel über den Tag verteilt zu trinken. Das Wasser versorgt die Haut mit Feuchtigkeit von innen und unterstützt die Zellprozesse der Haut.

Gesundheit ist lecker

Gesunde Lebensmittel in die Ernährung zu integrieren ist oft einfacher, als man glaubt. Das Rezepteplus-Programm macht Gesundheit zu einem Abenteuer. Kombinationen aus gesunden und nährstoffreichen Lebensmitteln beleben den Alltag, sorgen für mehr Energie und Freude beim Essen. Denn Essen soll nicht nur gesund sein, sondern schmecken, Kraft geben und glücklich machen.

Unsere Lieblingsrezepte: Zum Rezepteplus-Programm