Wie man die Lunge stärkt, reinigt und tiefer atmet

Die Lungen sind unsere wichtigsten Atmungsorgane. Sie arbeiten rund um die Uhr und transportieren Sauerstoff aus der Luft in den Blutstrom und geben Kohlenstoffdioxid aus dem Blut in die Luft wieder ab. An nur einem Tag atmet ein gesunder Mensch fast 25.000 Mal.

Unsere Lungen bestehen aus Hunderttausenden von Verzweigungsrohren, die in kleine Luftsäcke oder Alveolen enden. In unseren Lungen gibt es mehr als dreihundert Millionen dieser winzigen Bläschen. Die Membranen dieser winzigen Luftsäckchen sind dünner als Seidenpapier, um dadurch den Austausch von Gasen zu maximieren.

Unsere Lungen sind auch ein wichtiger Teil unseres Immunsystems. Schadstoffe und Infektion verursachende Bakterien werden in dem Schleim der Lungen gefangen und mit Hilfe winziger Härchen aufwärts Richtung Mund transportiert, um abgehustet zu werden. Auch das Niesen nutzt der Körper, um die Lungen von Infektionen und Verschmutzungen zu befreien, bevor die Eindringlinge die Nebenhöhlen passieren.

Unsere Lungen absolvieren täglich eine bemerkenswerte Arbeit und sollten gepflegt werden. Kurzatmigkeit, Luftverschmutzungen und eine ungesunde Ernährung belasten die Lungen. Sind die Lungenzellen überlastet, wird die Atmung erschwert und die Sauerstoffversorgung zu den Organen verringert. Oft kommt es zu Atemwegserkrankungen, Schleimansammlungen in den Atemwegen, Halsentzündungen und Mundgeruch. Auch ein Schlappheits- und Schwächegefühl und Konzentrationsstörungen können Folge überlasteter Lungenzellen sein.

Es gibt verschiedene Dinge, die man tun kann, um die Lungen zu stärken und die Atmung zu erleichtern. Einfache Änderungen des Lebensstils, Veränderungen in der Ernährung und gesunde Gewohnheiten können für die Lungen sehr vorteilhaft sein.

Rauchen beenden

Zigarettenrauch enthält Tausende von schädlichen Chemikalien, die verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen. Der Rauch verengt die Atemwege und erschwert die Atmung. Er führt zu chronischen Entzündungen und Schwellungen der Lungen.

Rauchen zerstört auch die Flimmerhärchen, welche helfen, Infektionen und Schadstoffe zu entfernen. Dies führt zu verstopften Atemwegen und einem zerstörten Lungengewebe.

Rauchen ist die häufigste Ursache für schwere Lungenerkrankungen, wie COPD und Lungenkrebs.

Auch Passivrauchen ist hochgiftig und kann einen verheerenden Schaden an Lungen und der allgemeinen Gesundheit anrichten.

Schadstoffbelastung minimieren

Auch das Einatmen von Schadstoffen sollte vermieden werden. Neben Zigarettenrauch gibt es verschiedene andere Schadstoffe in der Luft, die für die Lungen und die allgemeine Gesundheit sehr schädlich sind. Auch die synthetischen Düfte in verschiedenen Waschmitteln und Lufterfrischer verströmen giftige Chemikalien.

Um die Schadstoffbelastung im Haus und der Umwelt zu minimieren, ist es hilfreich, auf natürliche Waschmittel und Düfte zu setzen. Es sollten auch industrialisierte und stark verschmutzte Gebiete vermieden werden. Beim Bau oder Umbau des Hauses ist es besser, sich für umweltfreundliche Optionen, wie formaldehydfreie Gehäuse, Holzboden anstelle von Vinylboden und sehr wenige oder keine VOC Farben zu entscheiden.

Beim Malen oder anderen Hobbys, die Staub oder Industriegase enthalten, sollten Schutzmasken getragen werden.

Mit Zimmerpflanzen die Wohnungsluft auffrischen

Es gibt einige Zimmerpflanzen, die als natürliche Luftreiniger arbeiten. Sie helfen, flüchtige organische Verbindungen, einschließlich Formaldehyd, Benzol und Trichlorethylen herauszufiltern.

Auf einer Fläche von 100 Quadratmeter sollten mindestens 2 Zimmerpflanzen stehen. Die Pflanzen sollten in Töpfe mit einem Durchmesser von 25 bis 30 cm passen.

Vor allem Zimmerpflanzen, wie Arecapalme, Farnkraut, Grünlilie, Scheidenblatt, Aloe Vera und Efeu eignen sich sehr gut. Die Blätter der Pflanzen sollten staubfrei gehalten und nicht übergossen werden. Zu viel Wasser kann zu einer Schimmelbildung führen.

Außerdem ist es wichtig, die Räume regelmäßig zu lüften und ätzende Reinigungsmittel und starke Düfte zu vermeiden.

Atemübungen durchführen

Mit der Atmung wird Sauerstoff zu jeder Zelle im Körper geführt. Unsere Körperzellen benötigen ausreichend Sauerstoff, um wachsen und funktionieren zu können. Ein Mangel an Sauerstoff führt oft zu Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen und erhöht das Risiko für Lungenprobleme und Herzkrankheiten.

Regelmäßige Atemübungen stärken die Lungen und helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu leiten. Sie reduzieren auch die Last auf die Lungen, erhöhen die Effizienz des Sauerstofftransports, erhöhen den Stoffwechsel und helfen gegen Schlafstörungen.

Atemübung 1:

  1. Entspannt und aufrecht hinsetzen und die Hände auf den Bauch legen.
  2. Dann tief durch die Nase einatmen und während der Einatmung in Gedanken langsam bis 5 zählen. Während der Einatmung soll sich der Bauch wölben.
  3. Den Atem für 2 Sekunden anhalten und dann langsam durch den Mund ausatmen.
  4. Die Atemübung 8 Mal hintereinander wiederholen und 3 Mal täglich wiederholen.
  5. Die Atemübung kann im Liegen durchgeführt werden.

Atemübung 2:

  1. Aufrecht und entspannt hinstellen.
  2. 4 Mal hintereinander kurz und stoßartig durch die Nase einatmen.
  3. Dann 4 Mal hintereinander kurz und stoßartig durch den Mund wieder ausatmen.
  4. Diese Atemtechnik 5 Minuten hintereinander wiederholen.
  5. Mit dieser Atemtechnik werden die Atemwege gereinigt. Das hochkommende Sekret sollte ausgespuckt werden.
  6. Die Atemübung kann auch während der Autofahrt oder beim Spaziergang durchgeführt werden.

Blasinstrument spielen

Blasinstrumente, wie Flöte, Oboe, Tuba, Saxophon, Mundharmonika und Klarinette trainieren die Lunge und helfen, die Gesundheit der Lungen zu verbessern.

Beim Spielen dieser Musikinstrumente wird die Lungenkapazität in vollen Zügen verwendet und diese verbessert.

Auch beim Singen und Luftballon aufpusten müssen tiefe Atemzüge genommen werden, wodurch die Lungenfunktion trainiert wird. Um die Lungenfunktion zu steigern, kann täglich ein Blasinstrument gespielt, laut gesungen oder ein paar Luftballons aufgeblasen werden.

Regelmäßig bewegen

Bewegung und regelmäßiges Training sind gute Möglichkeiten, um die Lungenkapazität zu erhöhen. Mit regelmäßiger Bewegung wird es für die Lungen einfacher, das Herz und die Muskeln mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Dadurch wird die Gesundheit des Herzens unterstützt und die Stimmung verbessert.

Um die Lungen zu stärken, sollte 5 Tage die Woche für mindestens 20 Minuten ein anstrengendes Herzkreislauftraining durchgeführt werden. Herzkreislaufübungen stärken die Muskeln, welche die Lungen umgeben. Auch Schwimmen und Aerobic-Übungen sind sehr gut, um die Lungenkapazität zu steigern.

Während des Trainings sollte auf die regelmäßige Atmung geachtet werden. Beim Laufen kann beispielsweise während 3 Schritte eingeatmet und die nächsten drei Schritte ausgeatmet werden. Durch das regelmäßige Atmen werden die Muskeln schon während des Trainings mit viel Sauerstoff versorgt und die Ausdauer und die Anspannungsfähigkeit der Muskulatur verbessert.

Nährstoffreiche Lebensmittel essen

Über das Blut gelangen die Nährstoffe aus der Nahrung zur Lunge. Hier unterstützen sie ihre Funktionen und reinigen die Lunge von schädlichen Giftstoffen.

  • Wasser hilft, die Lunge zu reinigen und ihre Funktion zu verbessern. Es verflüssigt den angesammelten Schleim und hilft, diesen samt den Toxinen, Mikroben und Schadstoffen leichter herauszutransportieren. Das Wasser verbessert auch die Fließeigenschaft des Blutes und erhöht auch den Blutfluss zu und von den Lungen. Pro Tag sollten 2 bis 3 Liter Wasser getrunken werden.
  • Knoblauch und Zwiebeln: Diese scharfen Lebensmittel sind gut für das Blut, das Herz und damit auch für die Lungen. Sie reduzieren Entzündungen, senken den Cholesterinspiegel und helfen, Infektionen zu bekämpfen. Knoblauch und Zwiebeln sollten vorzugsweise roh verzehrt werden.
  • Ingwer: Ingwer besitzt entzündungshemmende Eigenschaften, fördert die Ausscheidung von Schadstoffen aus der Lunge und lindert Husten und Atembeschwerden. Ingwer kann als Tee getrunken werden.
  • Chili: Chilis enthalten die würzige Verbindung Capsaicin, welche die Durchblutung verbessert, die Schleimhäute anregt und Infektionen bekämpft. Chilis können verschiedenen Gerichten dazu gegeben werden.
  • Kreuzblütlergemüse: Kreuzblütlergemüse, wie Blumenkohl, Brokkoli und Kohl ist reich an Chlorophyll, was das Blut reinigt und den Körper mit wichtigen Antioxidantien versorgt.
  • Grapefruits: Naringin, ein Flavonoid in Grapefruits hemmt die Aktivierung eines krebserregenden Enzyms. Weiße Grapefruits enthalten eine hohe Menge dieser Flavonoide. Rosa Grapefruits liefern außerdem das Antioxidans Lycopin. Grapefruits sind besonders gut, um die Lungen zu reinigen, nachdem man mit dem Rauchen aufgehört hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um die Lungen zu stärken und zu reinigen. Neben diesen Tipps und Möglichkeiten ist es außerdem wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Wasser hilft, die Lunge zu reinigen und ihre Funktion zu verbessern. Es verflüssigt den angesammelten Schleim und hilft, diesen samt den Toxinen, Mikroben und Schadstoffen leichter herauszutransportieren.

Das Wasser verbessert auch die Fließeigenschaft des Blutes und erhöht den Blutfluss zu und von den Lungen. Pro Tag sollten 2 bis 3 Liter Wasser getrunken werden.

Mit den richtigen Tipps

Oft sind es die kleinen Veränderungen im Leben, die einen großen Unterschied ausmachen. Ständige Müdigkeit, Hautunreinheiten, unruhiger Schlaf und Verdauungsstörungen betrachten wir schon häufig als alltäglich und normal. Die meisten gesundheitlichen Probleme haben ihren Ursprung im Darm. Das Darmprogramm ist eine Anleitung, um den Körper zu entgiften und eine intakte Darmflora aufzubauen.

21 Tage Entgiftung mit natürlichen Lebensmitteln: Zum Darmprogramm