Clevere Anwendung von Apfelessig im Alltag

Apfelessig gehört zu den vielseitigsten Lebensmitteln der Natur. Er schmeckt lecker im Salat, hilft gegen Magenverstimmungen und beseitigt Kalk und Bakterien auf der Arbeitsplatte.

Apfelessig ist reich an Essigsäure, Zitronensäure und Apfelsäure. Er enthält verschiedene Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Enzyme. Er besitzt entzündungshemmende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften, richtet sich gegen Pilze, hilft gegen Muskelschmerzen, Schmerzen einer Arthrose, gegen Erkältungen, beim Abnehmen und senkt den Cholesterinspiegel.

Apfelessig ist auch eine natürliche Alternative zu verschiedenen kosmetischen Produkten. Es hilft gegen Pickel, beseitigt Schuppen und neutralisiert unangenehmen Fußgeruch.

Beim Kauf sollte roher ungefilterter Bio-Apfelessig bevorzugt werden. Dieser ist nicht pasteurisiert und enthält die wichtigen Enzyme.

Apfelessig als natürlicher Haushaltsreiniger

Apfelessig hilft, unangenehme Gerüche zu absorbieren, wirkt antibakteriell und hilft Kalkablagerungen zu entfernen. Er ist frei von aggressiven und toxischen Chemikalien und ist eine gute Alternative zu herkömmlichen Haushaltsreiniger.

Einfach einen Teil Apfelessig mit dem gleichen Teil Wasser vermischen und in eine Sprühflasche geben. Mit dieser Mischung lassen sich vor allem Arbeitsplatten und Schränke in der Küche schonend reinigen.

Apfelessig gegen unangenehmen Raumgeruch

Der Gestank von muffigen Badezimmern oder verrauchten Zimmern kann mit Apfelessig ganz einfach beseitigt werden. Apfelessig absorbiert unangenehme Gerüche und hilft die Raumluft zu verbessern. Dafür den Apfelessig in eine flache Schüssel gießen und die Schüssel dahin stellen, wo der Geruch am stärksten ist. Die Schüssel so lange stehen lassen, bis der unangenehme Geruch verschwunden ist.

Hinweis: Anfangs kann der Raum nach Apfelessig riechen. Mit der Zeit legt sich auch dieser Geruch.

Apfelessig als natürliches Pflanzendünger

Apfelessig kann als natürliches Unkrautvernichtungsmittel und Düngemittel eingesetzt werden. Vor allem bei Pflanzen, die Säuren bevorzugen (wie Heidelbeeren und Azaleen) wirkt Apfelessig als natürliches Düngemittel.

Um Unkraut zu stoppen, einfach etwas Apfelessig auf die mit Unkraut befallenen Gebiete gießen. Für ein natürliches Düngemittel 150ml Apfelessig (mit 5 % Säuregehalt) mit 16 Liter Wasser vermischen und damit den Boden düngen.

Apfelessig für gesunde Haare

Apfelessig besitzt natürliche antimykotische Eigenschaften und hilft, den pH-Wert der Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Beides richtet sich gegen häufige Hauptursachen von Schuppen. Apfelessig hilft auch, verstopfte Poren und Haarfollikel zu reinigen, den Juckreiz und Irritationen zu lindern und gegen fettige Haare.

Einfach 2 Esslöffel Apfelessig und 2 Esslöffel Wasser vermischen und 10 bis 15 Tropfen ätherisches Teebaumöl dazu geben. Die Mischung auf Kopfhaut und Haare verteilen und dann 5 Minuten die Kopfhaut massieren. Weitere 5 Minuten einwirken lassen und dann abspülen. Die Anwendung 2 bis 3 Mal pro Woche wiederholen.

Apfelessig für schöneren Teint

Vor allem bei fettiger Haut hilft, Apfelessig den Teint der Haut zu verschönern. Er besitzt adstringierende Eigenschaften, hilft den pH-Wert der Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen und ist reich an Alpha-Hydroxy-Säuren, die den Blutfluss in die Haut erhöhen und die Poren verkleinern.

Einfach ½ Tasse Apfelessig mit ½ Tasse gefiltertem Wasser vermischen. Zusätzlich können ein paar Tropfen ätherische Öle, wie Lavendelöl dazu gegeben werden. In dieser Lösung einen Wattebausch tränken und dann die Lösung im Gesicht verteilen. 5 Minuten wirken lassen und dann mit kaltem Wasser abspülen. Die Anwendung 1 bis 2 Mal täglich verwenden. Die Mischung jedes Mal vor Gebrauch gut schütteln.

Bei einer normalen Haut genügt 1 Teil Apfelessig und 2 Teile Wasser. Bei empfindlicher Haut sollte mehr Wasser zur Mischung gegeben (wie 1 Teil Apfelessig und 4 Teile Wasser) und diese seltener verwendet werden.

Hinweis: Der Apfelessiggeruch kann nach der Anwendung eine Weile anhalten. Sobald die Lösung vollkommen getrocknet ist, verschwindet auch der Apfelessiggeruch.

Apfelessig gegen Pickel

Apfelessig wirkt antiseptisch und antibakteriell. Er hilft den pH-Wert der Haut wieder herzustellen, was bei Akneausbrüchen ein auslösender Faktor ist. Apfelessig befreit außerdem die Hautporen auch von Bakterien, Öl und anderen Staubpartikel und beugt auf diese Weise Akne und Pickel vor.

Einfach 1 Esslöffel Apfelessig mit 2 Esslöffeln gefiltertem Wasser in einer kleinen Schüssel vermischen. In der Lösung einen Wattebauch tränken und damit die betroffenen Hautstellen betupfen. Die Lösung 10 Minuten einwirken lassen und danach mit warmem Wasser abspülen. Die Anwendung mehrmals täglich und ein paar Tage hintereinander wiederholen.

Apfelessig als Deodorant

Die geruchsabsorbierenden Eigenschaften von Apfelessig helfen, unangenehmen Schweißgeruch zu beseitigen. Spezielle Inhaltsstoffe richten sich gegen geruchsbildende Bakterien auf der Haut und beseitigen sie.

Einfach 1 Esslöffel Apfelessig mit 2 Esslöffeln Wasser vermischen. Einen Wattebausch in dieser Mischung tränken und damit die Achselhöhlen betupfen.

Hinweis: Wenn die Mischung auf der Haut trocknet, verflüchtigt auch der Apfelessiggeruch.

Apfelessig gegen Sonnenbrand

Die adstringierenden Eigenschaften vom Apfelessig helfen, die Schmerzen eines Sonnenbrandes zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Sie lindern den Juckreiz, die Entzündungen und Reizungen. Apfelessig lindert die Schmerzen eines geröteten Sonnenbrandes und hilft auch bei einem Sonnenbrand mit Eiter gefüllten Bläschen.

Für die Anwendung: Jeweils die gleiche Mengen Apfelessig und kaltes Wasser vermischen. Die Lösung auf die betroffenen Gebiete verteilen, um das Hitzegefühl zu reduzieren. Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen, bis sich der Zustand verbessert hat.

Apfelessig für weiße Zähne und gegen Mundgeruch

Die saure Eigenschaft von Apfelessig hilft, den Gelbstich auf den Zähnen zu verringern und Flecken und Verfärbungen zu reduzieren. Es zerstört auch die Bakterien im Mund, die Mundgeruch und verschiedene Zahnschäden verursachen.

Einfach 1 Esslöffel Apfelessig mit 3 Esslöffeln Wasser vermischen und die Lösung 2 Mal täglich als Mundspülung verwenden.

Apfelessig gegen unangenehmen Fußgeruch

Die antimikrobiellen Eigenschaften vom Apfelessig helfen, die Füße zu desinfizieren und die Geruch bildenden Bakterien zu beseitigen.

Bei unangenehmem Fußgeruch einfach 1 Tasse Apfelessig mit 4 bis 5 Tassen warmem Wasser in einem Fußbad oder Eimer vermischen. Die Füße 10 bis 15 Minuten in dieser Lösung einweichen und die Füße danach mit Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Kokosöl eincremen. Die Anwendung 1 Mal täglich und mehrere Wochen hintereinander wiederholen.

Apfelessig gegen Cellulite

Mehrere Inhaltsstoffe in Apfelessig helfen, den Körper zu entgiften. Wassereinlagerungen und Giftstoffansammlungen an Oberschenkel und Bauch können dadurch reduziert und frei schwebende Fettzellen unter der Haut besser abgebaut werden. Auf diese Weise werden die Fette einer Cellulite besser abgebaut, die Elastizität der Haut verbessert und das Abnehmen erleichtert.

Einfach 1 Teil Olivenöl oder Kokosöl mit 3 Teilen Apfelessig vermischen. Die Mischung auf die betroffenen Hautstellen auftragen und 15 Minuten sanft einmassieren. Die Anwendung 2 Mal täglich wiederholen.

Zusätzlich 2 Mal täglich Apfelessigwasser trinken. Dafür 1 Esslöffel rohen, ungefilterten Bio-Apfelessig mit 1 Teelöffel Honig in ein Glas mit warmem Wasser geben und trinken. Dieses Getränk hilft das hormonelle Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen, was zu den wichtigsten Ursachen einer Gewichtszunahme gehört.

Apfelessig gegen Juckreiz

Apfelessig richtet sich gegen Entzündungen, Hefen und Viren, die häufig einen Juckreiz verursachen. Er reduziert auch die Trockenheit der Haut und hilft, ihr pH-Wert wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Einfach ½ Tasse Apfelessig mit ½ Tasse Wasser vermischen und in eine Sprühflasche geben. Die betroffene Stellen mehrmals täglich damit besprühen.

Apfelessig gegen Halsschmerzen

Apfelessig richtet sich gegen verschiedene Keime im Rachen. Er hilft, dessen Ausbreitung zu bremsen und die Schmerzen im Hals zu beruhigen.

Einfach ¼ Tasse Apfelessig mit ¼ Tasse warmes Wasser vermischen und mit der Mischung mehrmals täglich gurgeln.

Um die Abwehrkräfte zusätzlich zu stärken, kann eine warme Apfelessigmischung getrunken werden. Einfach in eine Tasse mit warmem Wasser 1 Esslöffel Apfelessig, eine Prise Cayennepfeffer und 1 Teelöffel Honig geben und die Mischung 1 Mal täglich trinken.

Apfelessig gegen Muskelschmerzen

Apfelessig entgiftet den Körper und bringt den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht. Dadurch kann das Risiko einer Entzündung reduziert und die Schmerzen in den Muskeln gelindert werden. Vor allem bei Muskelschmerzen durch einen Muskelkater oder Zerrungen hilft Apfelessig.

Für die Anwendung von Apfelessig einfach 1 Esslöffel Olivenöl mit 3 Esslöffeln Apfelessig vermischen. Die betroffene Muskulatur mehrmals täglich mit dieser Mischung sanft massieren.

Um die Wirkung zu verstärken, sollte zusätzlich Apfelessigwasser getrunken werden. Einfach 1 Esslöffel Apfelessig mit 1 Teelöffel Honig in einem Glas Wasser vermischen und die Mischung 2 Mal täglich trinken, bis die Muskelschmerzen verschwunden sind.

Apfelessig für mehr Energie

Apfelessig enthält verschiedene Elektrolyte, die bei Erschöpfung und Trägheit helfen. Besondere Aminosäuren und Enzyme wirken im Körper den Aufbau der Milchsäure entgegen und die enthaltende Asche hilft, den pH-Wert des Körpers ins Gleichgewicht zu bringen und dadurch die Zellen mit Energie zu versorgen.

Für mehr Energie einfach 1 Teelöffel Apfelessig in einer Tasse Wasser vermischen und nach Geschmack etwas Honig dazu geben. Die Mischung 1 bis 2 Mal täglich trinken.

Apfelessig als Zutat in Speisen

In der Küche ist Apfelessig vielseitig einsetzbar. In Soßen, Marinaden, Säften, Salaten, Suppen und beim Backen findet Apfelessig Verwendung. Er verleiht Soßen eine würzige Note, verbessert den Geschmack anderer Zutaten und sorgt für ein mildes Aroma.

Alle diese positiven Eigenschaften sind gute Gründe Apfelessig in seinen Alltag zu integrieren. Die pflegende und reinigende Wirkung wirkt sich langfristig sehr positiv auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper