Häufigste Symptome bei Vitamin-B12-Mangel

Vitamin B12 (Cobalamin) ist ein wasserlösliches Vitamin und ein wichtiges Vitamin für den Körper. Es übernimmt wichtige Rollen im Energiestoffwechsel, beeinflusst die DNA-Synthese und unterstützt die Herstellung der Schutzmyelinscheide, welche die Nerven umhüllt und Nervensignale leitet. Vitamin B12 hilft dem Körper auch, Folsäure besser aufzunehmen, wodurch die Freisetzung von Energie erleichtert wird.

Vitamin B12 ist für den Körper sehr wichtig und sollte regelmäßig über die Nahrung aufgenommen werden. Anders als bei einigen anderen Vitaminen ist unser Körper nicht in der Lage, Vitamin B12 eigenständig herzustellen.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu verschiedensten Symptomen führen. Er entsteht häufig durch eine unzureichende Aufnahme des Vitamins und Darmerkrankungen, wie Zöliakie und Morbus Crohn. Aber auch die Autoimmunerkrankung Perniziosa, Mangelernährung und chronischer Alkoholkonsum können zu einen Vitamin-B12-Mangel führen.

Je nach Alter, Geschlecht und Trainingszustand variiert die tägliche Menge an Vitamin B12. Es gibt verschiedene Symptome, die einen Vitamin-B12-Mangel bemerkbar machen. Je mehr Symptome vorhanden sind, desto höher liegt die Wahrscheinlichkeit eines Vitamin-B12-Mangels.

Müdigkeit und Energiemangel

Vitamin B12 übernimmt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel. Es verbessert die Fähigkeit des Körpers, die DNA für neue Zellen zu bilden, um mehr Energie bereitzustellen. Es wird auch genutzt, um gesunde rote Blutkörperchen zu bilden, die den Sauerstoff durch den gesamten Körper transportieren. Fehlt dem Körper Sauerstoff, wird er müde und träge.

Unser Körper nutzt Vitamin B12 auch um die verzehrten Lebensmittel in Energie umzuwandeln, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Ein langsamer Stoffwechsel senkt das Energieniveau und die Antriebskraft.

Schilddrüsenunterfunktion

Unsere Schilddrüse benötigt eine Vielzahl von Nährstoffen, um Hormone zu produzieren, die verschiedene Körperfunktionen regulieren. Vitamin B12 ist eines dieser Nährstoffe.

Fehlt dem Körper dieses Vitamin, können die Hormone nicht mehr ausreichend produziert werden, was die Schilddrüsenfunktion behindert und zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen kann.

Kognitive Störungen

Vitamin B12 ermöglicht es den Gehirnzellen neue Verbindungen aufzubauen, was für die Bildung des Gedächtnisses entscheidend ist.

Vitamin B12 ist auch wichtiger Bestandteil des Myelins, der Schicht, welche viele Gehirnzellen schützt. Bei einem Mangel an Vitamin B12 kann es zu ernsthaften Nervenschäden, einem schlechten Gedächtnis, Denkstörungen und kognitiven Störungen kommen.

Depression

Die Blut bildende Eigenschaft von Vitamin B12 hilft, ein gesundes Nervensystem aufrechtzuerhalten und ist wichtig für die psychische Gesundheit.

Vitamin B12 hilft auch, den Homocysteinspiegel zu senken, was ein Nebenprodukt des Eiweißstoffwechsels ist. Ein hoher Homocysteingehalt ist eine Ursache für Depressionen.

Auch bei vorhandenen Depressionen ist Vitamin B12 sehr hilfreich. Es verbessert ähnlich wie Antidepressiva die Symptome einer Depression.

Taubheit und Kribbeln

Vitamin B12 unterstützt die Herstellung von Nerven, übernimmt wichtige Aufgaben im Nervensystem und hilft, den Sauerstoff zu verschiedenen Teilen des Körpers zu transportieren. Eine schlechte Sauerstoffversorgung gehört zu den Hauptursachen für Taubheit und Kribbeln in Händen und Füßen.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann auch zu einer verringerten Hautempfindlichkeit, Muskelschwäche, verminderte oder hyperaktive Reflexe, Spastik und Harn- oder Stuhlinkontinenz führen.

Niedriger Blutdruck

Bei einem Mangel an Vitamin B12 und Folsäure kann eine Anämie entstehen, die zu einem niedrigen Blutdruck führt.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann auch die Sauerstoffstoffversorgung zum Herzen verringern und dadurch verschiedenste Symptome verursachen.

Typische Symptome bei niedrigem Blutdruck sind Kurzatmigkeit, Schwindel, Schwäche und Ohnmacht.

Hautverletzungen

Unerklärliche und nicht-heilende Hautverletzungen können ein Hinweis auf einen Vitamin-B12-Mangel sein. Neben den Hautverletzungen kann es zu einer Hyperpigmentierung der Haut kommen, was einen ungleichmäßigen Hautton und dunkle Flecken auf der Haut verursacht.

Unfruchtbarkeit

Ein Mangel an Vitamin B12 kann sowohl die männliche als auch die weibliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Ein längerer Mangel kann den Eisprung oder die Entwicklung der Eizelle verändern, zu einer schädlichen Einnistung und zu Unfruchtbarkeit führen. Dieser Vitaminmangel macht es schwer ein Kind zu zeugen und führt oft zu wiederholten Fehlgeburten.

Vitamin-B12-Werte können mit Hilfe eines Bluttests untersucht werden. Mit der richtigen Diagnose und rechtzeitigen Behandlung kann ein Vitamin-B12-Mangel behoben und die Symptome reduziert werden. Fisch, Eier, Sauerkraut, Frühstückszerealien und Nährhefe enthalten viel Vitamin B12 und helfen, einen Vitamin-B12-Mangel zu behandeln und vorzubeugen.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper