Natürliche Lebensmittel mit viel Vitamin C

Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure ist ein wasserlösliches Vitamin und sehr wichtig für unser Immunsystem. Es wird für das Wachstum und die Reparatur von Zellen und Geweben im gesamten Körper verwendet, fördert die Produktion von Kollagen und ist für die Reparatur und Aufrechterhaltung von Knochen und Zähne sehr wichtig.

Mit einer ausreichenden Vitamin C-Versorgung kann unser Körper einwandfrei Eisen aufnehmen und wird vor Erkältungen, Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Osteoarthritis, altersbedingte Makuladegeneration und Asthma geschützt.

Fehlt dem Körper Vitamin C, kommt es oft zu Symptomen, wie einer glanzlosen Haut, Müdigkeit, gesenkte Abwehrreaktion des Immunsystems, Haarausfall, Spliss, Nasenbluten, Zahnfleischerkrankungen, Zahnverlust, Schwellungen in den Gelenken und einer erhöhten Anfälligkeit für Blutergüsse oder Blutungen. Ein schwerer Vitamin-C-Mangel wird auch als Skorbut bezeichnet.

Vor allem durch Rauchen und der Einnahme bestimmter Medikamente, wie orale Verhütungsmittel, Acetylsalicylsäure (der Inhaltsstoff von Aspirin) und Antibiotika wird das Risiko eines Vitamin-C-Mangels erhöht.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, um einen Vitamin-C-Mangel auf natürliche Weise vorzubeugen und dadurch Zellprozesse zu unterstützen und das Immunsystem zu stärken.

Goji Beeren

Goji Beeren liefern 500 Mal mehr Vitamin C als Orangen. Sie sind auch reich an Eisen, enthalten verschiedene Mineralien und Spurenelemente und verschiedene antioxidativ wirkende Vitamine.

Bei regelmäßigem Verzehr helfen Goji Beeren gegen Allergien, unterstützen den Aufbau einer gesunden Darmflora, verbessern die Hirnleistung und stärken das allgemeine Wohlbefinden.

Pro Tag genügt bereits eine abgerundete Handvoll Goji Beeren, um den Körper mit ausreichend Vitamin C zu versorgen. Bei einer zu hohen Dosierung kann der hohe Vitamin-C-Gehalt in der Goji Beere Durchfall provozieren.

Kiwi

100 Gramm rohe grüne Kiwis liefern 92mg Vitamin C. Dazu kommen reichlich Vitamin A, E und K, Magnesium, Calcium, Kalium, Kupfer und Beta-Carotin.

Bei regelmäßigem Verzehr stärken Kiwis das Immunsystem, entgiften den Körper, senken den Blutdruck und helfen, mit Stress besser umzugehen.

Brokkoli

In 100 Gramm Brokkoli sind etwas 89mg Vitamin C enthalten. Zusätzlich ist Brokkoli reich an Ballaststoffen, Vitamin A, Magnesium, Schwefel, Calcium und Kalium.

Er schützt bei regelmäßigem Verzehr vor verschiedenen Herzerkrankungen, hilft den Blutdruck zu regulieren, steigert die Hirnleistung, entgiftet den Körper und hilft beim Abnehmen.

Rosenkohl

100 Gramm Rosenkohl liefert etwas 85mg Vitamin C. Zusätzlich ist Rosenkohl reich an Vitamin K, Vitamin B1, B6, Mangan, Folsäure, Ballaststoffen, Kalium, Eisen und verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen.

Bei regelmäßigem Verzehr senkt Rosenkohl das Risiko einer Fettleibigkeit und schützt vor Herzerkrankungen und Diabetes. Er sorgt außerdem für mehr Energie und stärkt die Knochen.

Rote Paprika

100 Gramm rote Paprika enthält 80mg Vitamin C. Daneben liefert sie reichlich Vitamin K, B6 und E, Niacin, Riboflavin, Folsäure, Kalium, Mangan und Ballaststoffe.

Paprikas erhöhen den Stoffwechsel, verringern Angstzustände, reduzieren Blähungen und schützen vor Bluthochdruck.

Papaya

In 100 Gramm Papaya sind etwa 62mg Vitamin C enthalten. Sie liefert außerdem viel Vitamin A, Kalium und Calcium und ist reich an Beta-Carotin, Folsäure, Ballaststoffen, Magnesium und Proteinen.

Bei regelmäßigem Verzehr schützen Papayas vor Herzerkrankungen, unterstützen die Sehkraft, verbessern die Verdauung, verschönern die Haut und helfen gegen Arthritis.

Hinweis: Papaya kann die Wehen einer schwangeren Frau erhöhen und sollte während der Schwangerschaft nur mit vorheriger Rücksprache mit dem Arzt verzehrt werden.

Erdbeeren

In 100 Gramm Erdbeeren sind etwa 60mg Vitamin C enthalten. Sie sind außerdem reich an Wasser, liefern viele Ballaststoffe, Folsäure, Mangan, Kalium und Biotin.

Erdbeeren unterstützen bei regelmäßigem Verzehr die Hirnfunktionen, fördern die Gewichtsabnahme, verschönern die Haut und erhellen die Zähne.

Ananas

In 100 Gramm Ananas sind etwa 50mg Vitamin C enthalten. Ananas besitzt außerdem einen hohen Wassergehalt, liefert das verdauungsfördernde Enzym Bromelain und die Vitamin A, B1 und B6.

Ananas wirkt entzündungshemmend, hilft beim Abnehmen, stärkt das Immunsystem, verschönert die Haut und unterstützt die Verdauung.

Grünkohl

100 Gramm Grünkohl liefern etwa 40mg Vitamin C. Hinzu kommt viel Calcium, Kalium, Kupfer, Eisen, Ballaststoffe und die Vitamine A, K, B1, B2, B3 und B6.

Grünkohl hilft gegen Entzündungen, unterstützt die Entgiftung vom Körper, verbessert die Gesundheit vom Herzen und hilft bei einer Anämie.

Es gibt verschiedene Lebensmittel mit hohem Vitamin-C-Gehalt. Indem wir in jede Mahlzeit Vitamin-C-haltige Lebensmittel integrieren, können wir einen Mangel vorbeugen und verschiedene Zellprozesse im Körper unterstützen.

Zur richtigen Zeit

Wann wir etwas essen, ist entscheidend. Das Buch 16 Stunden Body, erklärt warum wir täglich innerhalb von 8 Stunden essen sollten, warum es so wichtig ist und wie es unsere Gesundheit und Fitness beeinflusst. Intervallfasten wirkt auf unsere Zellen, Hormone und erleichtert den Fettabbau.

Zum Buch: 16 Stunden Body: Mit Intervallfasten abnehmen, Hormone regulieren, Immunsystem stärken und sich wohl fühlen