Pflegende Nachtcreme selber machen

Über Nacht lässt sich die Haut am besten pflegen. Während wir tief schlafen, finden verschiedene Zellprozesse statt. Hautzellen werden repariert, neue Zellen gebildet und wichtige Hormone für die Zellregeneration ausgeschüttet.

Während der Nacht teilen sich auch die Zellen viel schneller als am Tag. Auch die Durchblutung und Nährstoffversorgung ist deutlich höher.

Etwa gegen 4 Uhr nachts ist die Haut viel aufnahmefähiger. Pflegesubstanzen können die Haut besser durchdringen und die Selbstreparatur unterstützen. Auch natürliche pflegende Nachtcremes nähren die Haut und helfen sie zu revitalisieren.

Eine natürliche Nachtcreme ist einfach herzustellen und besteht aus einem Apfel, Olivenöl und Rosenwasser. Die Creme eignet sich für alle Hauttypen, einschließlich für empfindliche Haut.

Nährstoffe, welche die Haut pflegen

Äpfel sind reich an den Vitaminen A, B, C, Beta-Carotin, Apfelsäure und Antioxidantien. Diese Nährstoffe pflegen die Haut und sorgen für ein gesünderes und jüngeres Aussehen.

Die enthaltene Apfelsäure, eine Alpha-hydroxy-Säure besitzt auch peelende Eigenschaften und hilft, eine weiche und glatte Haut aufrechtzuerhalten. Die Antioxidantien in Äpfeln reduzieren außerdem Zellschäden und fördern ein strahlendes Aussehen.

Das Olivenöl dieser Nachtcreme wirkt als natürliche Feuchtigkeitscreme. Es hilft der Haut, ihre natürliche Feuchtigkeit besser zu speichern und ein Austrocknen zu verhindern. Die gesunden Fette und Antioxidantien im Öl verzögern außerdem die Auswirkungen des Alterns, helfen eine beschädigte Haut zu reparieren und Entzündungen zu reduzieren. Die Antioxidantien stimulieren auch die Zellen und sorgen für ein straffes und glattes Aussehen der Haut.

Das Rosenwasser hilft, den pH-Wert der Haut im Gleichgewicht zu halten, eine Akne zu beruhigen und fördert den Heilungsprozess von Narben. Rosenwasser unterstützt auch die Regeneration vom Hautgewebe und revitalisiert die Haut. Es wirkt beruhigend, entzündungshemmend, reduziert Pigmentierungen und besitzt antioxidative Eigenschaften.

Zutaten und Utensilien:

  • 1 roter oder grüner Apfel (grüne Äpfel enthalten mehr Apfelsäure)
  • ½ Tasse Olivenöl
  • ½ Tasse Rosenwasser
  • Messer
  • Mixer
  • kleine Rührschüssel
  • kleiner Kochtopf (für ein Wasserbad)
  • kleiner Rührlöffel
  • Glasbehälter für die fertige Nachtcreme

Zubereitung:

  1. Apfel waschen, halbieren, entkernen und entstielen. Dann den Apfel in kleine Stückchen fein hacken.
  2. Apfelstückchen mit dem Olivenöl in einen Mixer geben und alles gut vermixen, bis die Mischung eine glatte und dicke Konsistenz hat. Danach die Mischung in eine Schüssel geben.
  3. Ein Wasserbad zubereiten: Einen Kochtopf zur Hälfte mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Schüssel mit der Apfelmischung hineinsetzen. Das Wasser für einige Minuten köcheln lassen, bis die Apfelmischung warm ist. Die Schüssel dann aus dem Wasserbad herausnehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  4. In die abgekühlte Mischung das Rosenwasser geben und gut verrühren.
  5. Die fertige Pflegecreme in einen sterilen Glasbehälter oder Einmachglas füllen und verschließen.
  6. Die fertige Nachtcreme sollte verschlossen im Kühlschrank gelagert werden. Bei entsprechender Lagerung ist sie 4 bis 6 Tage haltbar.

Anwendung:

  1. Gesicht und Hals reinigen und dann trocken tupfen.
  2. Etwas Nachtcreme sanft mit den Finger und kreisförmigen Bewegungen im Gesicht und Hals verreiben.
  3. Die Creme über Nacht wirken lassen und am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  4. Es können auch Hände und Füße mit der Creme eingecremt werden.

Tipps:

  • Zur Nachtcreme kann zusätzlich noch 1 Teelöffel Honig gegeben werden. Honig versorgt die Haut zusätzlich mit viel Feuchtigkeit, fördert die Zellerneuerung der Haut und hilft, Pigmentflecken zu verblassen.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper