Wasser im Ohr natuerlich entfernen

Egal ob beim Schwimmen, duschen oder baden – gelangt zu viel Wasser ins Ohr, kann dieses den Gehörgang verschließen. Geräusche werden dadurch nur noch wie durch einen Wattebausch wahrgenommen und das Ohr beginnt zu kribbeln und zu schmerzen.

Normalerweise verhindert das vorliegende Ohrenschmalz, dass Flüssigkeiten tief ins Ohr gelangen. In einigen Fällen kann sich die Flüssigkeit jedoch im Ohr verfangen.

Meistens geht das Ohr nach kurzer Zeit selbst wieder auf. Bleibt das Wasser jedoch im Ohr, kann die Flüssigkeit das Trommelfell entzünden, zur Zystenbildung, Hörverlust und anderen Komplikationen mit beitragen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Flüssigkeit so schnell wie möglich aus dem Ohr zu entfernen.

Flüssigkeitsansammlungen im Außenohr können zu Hause behandelt werden. Es gibt einige einfache Möglichkeiten, um die Flüssigkeit aus dem Ohr zu entfernen.

Hinweis: Flüssigkeitsansammlungen im Mittelohr sollten vom Arzt behandelt werden.

Schwerkraft

Einer der besten Möglichkeiten, um das Wasser aus dem Ohr zu entfernen, ist die Schwerkraft wirken zu lassen.

Dafür einfach den Kopf zur Seite neigen, sodass das betroffene Ohr parallel zum Boden steht. Die Handfläche einer Hand flach an das Ohr legen, ein paar Sekunden stark andrücken und dann die Hand schnell entfernen. Dadurch baut sich ein kurzfristiges Vakuum auf, wodurch die Flüssigkeit leichter abfließen kann.

Außerdem helfen Springen, Kopf schütteln, Kopf drehen und vorsichtiges Aufsaugen des Wassers mit einem Wattebausch.

Auch Gähnen oder Kaubewegungen helfen, das Wasser aus dem Gehörgang zu entfernen. Dadurch erhöht sich der Druck im Mittelohr und der Gehörgang wird gestreckt.

Trocken föhnen

Wird das Ohr trocken geföhnt, kann die eingeschlossene Flüssigkeit schneller verdampfen. Die warme, trockene Luft verwandelt das Wasser in Dampf und hilft dieses aufzulösen.

Einfach das Ohrläppchen etwas nach unten ziehen und den Föhn mindestens 30 vom Ohr entfernt halten. Die Föhntemperatur warm und den Luftstrom niedrig einstellen und etwa 30 Sekunden direkt Richtung Gehörgang föhnen. Bei Bedarf die Anwendung wiederholen.

Hinweis: Die Anwendung nicht länger als 2 Minuten am Stück durchführen. Mit dem Föhn nicht zu nah ans Ohr kommen, um Verbrennungen zu vermeiden.

Valsalva Manöver

Beim Valsalva Manöver wird ein Druck im Ohr aufgebaut, um die eustachischen Röhren (Ohrtrompete) zu öffnen und das Wasser aus den Ohren herauszudrücken.

Valsalva Manöver durchführen: Mund schließen, Nase mit den Fingern schließen und dann einen tiefen Atemzug durch den Mund nehmen. Die Luft sanft aus der Nase blasen (bei geschlossenen Nasenlöchern), um den Luftdruck zu regeln. Wenn es richtig gemacht wird, sollte ein leichter Knall zu hören sein, bei dem sich die eustachischen Röhren wieder öffnen.

Hinweis: Zu starkes Ausatmen durch die Nase sollte verhindert werden, da sonst Schäden am Trommelfell entstehen können.

Wärmeanwendung

Wärmeanwendungen befreien die Ohren schnell von angesammelter Flüssigkeit. Die Wärme hilft die Eustachische Röhre zu öffnen und auf diese Weise die Flüssigkeit leichter zu entfernen.

Einfach einen Waschlappen in einer Schüssel mit heißem Wasser tränken, auswringen und den heißen Waschlappen für 30 Sekunden gegen das betroffene Ohr legen. Danach 1 Minute warten und dabei den Kopf zur betroffenen Seite neigen. Die Anwendung insgesamt 4 bis 5 Mal wiederholen. Danach auf die betroffene Seite legen, damit die Flüssigkeit leichter abfließen kann.

Franzbranntwein und Essig

Die antibakteriellen Eigenschaften von Essig helfen, im Ohr vorhandene Keime zu töten und der Alkohol im Franzbranntwein trocknet das Wasser im Ohr aus.

Einfach 1 Teelöffel Franzbranntwein mit 1 Teelöffel Essig vermischen. Mit einer Pipette 2 bis 3 Tropfen dieser Mischung in das betroffene Ohr tropfen. Dann die Öffnung vom Gehörgang sanft reiben, 30 Sekunden warten und danach den Kopf zur betroffenen Seite beugen, sodass verbliebene Flüssigkeit leicht abfließen kann.

Wasserstoffperoxid

Die schäumende Eigenschaft von Wasserstoffperoxid hilft eingeschlossene Flüssigkeit, Dreck und Ohrenschmalz aus dem Ohrkanal zu entfernen.

Für die Anwendung von Wasserstoffperoxid: 4 bis 5 Tropfen eines 3-prozentigen Wasserstoffperoxids mit einer Pipette in das betroffene Ohr tropfen. 1 bis 2 Minuten wirken lassen und dann den Kopf zur betroffenen Seite beugen, sodass die Flüssigkeit leichter abfließen kann.

Es gibt verschiedene Hausmittel, um das Wasser aus dem Ohr natürlich zu entfernen. Bleibt das Wasser trotz dieser Hausmittel im Ohr, sollte ein Arzt konsultiert werden, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

Zur richtigen Zeit

Wann wir etwas essen, ist entscheidend. Das Buch 16 Stunden Body, erklärt warum wir täglich innerhalb von 8 Stunden essen sollten, warum es so wichtig ist und wie es unsere Gesundheit und Fitness beeinflusst. Intervallfasten wirkt auf unsere Zellen, Hormone und erleichtert den Fettabbau.

Zum Buch: 16 Stunden Body: Mit Intervallfasten abnehmen, Hormone regulieren, Immunsystem stärken und sich wohl fühlen