Mate Tee

Der Mate Tee besitzt die Stärke des Kaffees, die gesundheitlichen Vorteile vom Tee und die Euphorie des Kakaos. Der Mate Tee ist von einer Vielzahl gesundheitsfördernder Nährstoffe umhüllt, regt die körperliche Energie enorm an, sorgt für mehr Konzentration und ist ein natürlicher Heiler zahlreicher Krankheiten.

Unter den sechs am häufigsten verwendeten Aufputschmitteln, Kaffee, Tee, Kolanuss, Kakao und Guarana, triumphiert der Mate Tee mit seiner einzigartigen Nährstoffdichte und gesunden leistungssteigernde Wirkung.

Der Mate Tee wird aus den Blättern der berühmten südamerikanischen Regenwald Stechpalme (Ilex paraguariensis) zubereitet. Jedes einzelne Blatt liefert eine Fülle natürlicher Koffeine, 24 Vitamine und Mineralien, 15 Aminosäuren und eine Menge aktiver krankheitsbekämpfender Antioxidantien. Laut dem Institut Pasteur und der Wissenschaftsgesellschaft in Paris (1964) ist es schwierig, ein ebenso nährstoffreiches und vielfältiges Lebensmittel, wie den Mate Strauch zu finden. Der Mate Tee enthält praktisch alle notwendigen Vitamine, die zum Erhalt eines Menschenlebens wichtig sind.

Der Mate Tee liefert die aus dem Tee, Kaffee und dem rohen Kakao bekannten Stimulanzien, Koffein, Theophyllin und Theobromin. Sein Koffeingehalt liegt zwischen dem des grünen Tees und Kaffees. Im Gegensatz zum Tee enthält der Mate Tee eine geringere Taninne-Menge und ist dementsprechend nicht so bitter. Im Vergleich zum Kaffee ist der Mate Tee nicht ölig und Säure bildend. Dadurch kommt es weder zur erhöhten Nervosität noch zu vermehrten Magenproblemen (wie Sodbrennen oder Magenschmerzen).

Der Mate Tee ist in seiner Verwendung extrem vielseitig. Er lässt sich in einer Kaffeemaschine zubereiten, in der Kürbisflasche aufbrühen, heiß oder kalt genießen sowie mit Honig, Minze oder Zitrone kombinieren. Die Zubereitungsmöglichkeiten sind vom Mate Tee endlos und für jedermann wohlschmeckender und Energie spendender Genuss.

Mate Pflanze

Die Mate Pflanze ist ein immergrüner großer Baum. Er wächst in den subtropischen Regenwälder Südamerikas und kann in freier Wildnis eine Höhe von etwa 20 Metern erreichen. Der Grund für diese immense Höhe ist der Kampf um einzelne Sonnenstrahlen. Im dunklen Regenwald ragt er seine große Baumkrone in die Höhe und hält sich mit einem langen schlanken Stamm in der Erde fest.

Wird der Mate Baum auf Plantagen angebaut, fällt der große Kampf um die Sonne weg. Der Baum erreicht nun eine Höhe von etwa 7 Metern. Seine Blätter sind oval mit gezahnten Kanten. Bei der Ernte werden sowohl die Blätter als auch die Stängel abgepflückt. In der weiteren Verarbeitung lassen sich der grüne Mate, der geröstete Mate und der luftgetrocknete Guayaki Mate unterscheiden. Nach der Verarbeitung werden alle drei Sorten in feine oder grobe Stücke zerkleinert und für die Zubereitung des aromatisierten, frischen und köstlichen Mate Tees bereitgestellt.

Mate Tee gesund

Der Mate Tee liefert eine einzigartige Nährstoffvielfalt und ist mit wichtigen Antioxidantien, Polyphenolen sowie Flavonoiden bereichert. Der Mate Tee liefert etwa 90% mehr Antioxidantien als grüner Tee und besitzt dadurch erhebliche Immunsystem stärkende Eigenschaften. Der Mate Tee verlangsamt mit Hilfe der Antioxidantien die Zeichen der Hautalterung, hilft das Blut zu entgiften und verhindert die Entstehung zahlreicher Krebsarten. Zusätzlich hilft Mate, Stress und Schlaflosigkeit zu reduzieren. Das Koffein im Mate Tee wirkt wiederum gegen enorme Müdigkeit, steigert die Gehirnleistung und sorgt für mehr Wachsamkeit und Konzentration.

Der Mate Tee liefert außerdem das Theobromin. Dieses ist das primäre Alkaloid im rohen Kakao und die Ursache für seine euphorisierende Wirkung. In der Medizin wird es als Diuretikum, Vasodilatator und zur Stimulation der Herzmuskulatur verwendet. Als Arzneimittel gegen Atemwegserkrankungen wird wiederum das Theophyllin verwendet. Im Mate Tee ist dieses stark vertreten und entspannt die glatte Muskulatur der Bronchien und kann den Blutdruck sowie die Nierendurchblutung erhöhen.

Insgesamt verfügt der Mate Tee über 196 beeindruckenden Wirkstoffen und hilft auf natürlichem und gesundem Wege Kopf- sowie Gelenkschmerzen zu lindern, Depressionen zu behandeln und überschüssiges Fett zu verbrennen. Der Mate Tee ist eine gesunde Alternative zum Kaffee und macht die Umgewöhnung zu einem Kinderspiel.

Yerba Mate Inhaltsstoffe

Die einzigartige Nährstoffvielfalt des Mate Tees setzt sich aus einer Reihe Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B3, B5), dem Vitamin A und Vitamin C zusammen. Dazu kommen Mineralstoffe, wie Kalzium, Mangan, Eisen, Selen, Kalium, Kupfer, Zink, Magnesium und Phosphor. Zusätzliche Verbindungen wie die Fettsäuren, Chlorophyll, Flavonole, Polyphenole, Spurenelemente, Antioxidantien, Pantothensäure und 15 Aminosäuren runden den Mate Tee zum wohlschmeckenden und gesunden Getränk ab.

Vor allem die B-Vitamine helfen die Energie aus den Lebensmitteln besser aufzunehmen, unterstützen die Funktion der Muskulatur und verschönern die Haut sowie das Haar. Mit Hilfe des Kaliums sorgt Mate für die Regulation des Blutdrucks und ist dank des Magnesiums in der Lage die Proteine besser zu synthetisieren.

Mate Tee Koffein

Eine Tasse Mate Tee enthält weniger als 80 Milligramm Koffein. Im Vergleich dazu umfasst eine Tasse Kaffee 100 bis 150 Milligramm an Koffein. Anders als beim Kaffee liefert der Mate Tee noch weitere Stimulanzien, wie das Theobromin, Theophyllin und Xanthine. In Kombination haben diese Inhaltstoffe im Mate Tee eine ähnliche Wirkung wie 100-200 Milligramm Koffein.

Die stimulierende Wirkung vom Mate Tee unterscheidet sich noch weiter vom Kaffee. Durch den Mate Tee Genuss wird die Nervosität nicht erhöht sowie keine Angstzustände oder Magenbeschwerden verursacht. Es wird angenommen, dass diese Wirkung der Synergie zwischen Koffein und den zahlreichen Antioxidantien im Mate Tee zu verdanken ist.

Kleiner Hinweis: Der Koffeingehalt im Mate Tee kann je nach Mate Teesorte sogar höher sein als der des Kaffees. Die zahlreichen Nährstoffe im Mate Tee helfen die stimulierende Wirkung auf das Nervensystem (ausgelöst durch das Koffein) auszubalancieren. Dadurch werden Nebenwirkungen, die durch den alleinigen Genuss vom Koffein entstehen können, verhindert.

Mate Tee Antioxidantien

Der Mate Tee ist ein enormes Kraftwerk für wertvolle Antioxidantien. Es wird vermutet, dass er sogar 90% mehr Antioxidantien als der hochgelobte grüne Tee besitzt. Antioxidantien spielen eine wichtige Rolle als Gesundheitsschützer. Antioxidantien verringern das Risiko für chronische Krankheiten wie Krebs, Herzerkrankungen und schützen vor Zellschäden.

Das Hauptmerkmal eines Antioxidans ist seine Fähigkeit, freie Radikale einzufangen. Hochreaktive freie Radikale und Sauerstoff-Spezies sind in den biologischen Systemen in einer Vielzahl vorhanden. Diese freien Radikale können Nukleinsäuren, Proteine​​, Lipide oder die DNA oxidieren und degenerative Erkrankung initiieren. Antioxidantien wie Phenolsäuren, Flavonoide und Polyphenole sind in der Lage freie Radikale (wie Wasserstoffperoxid, Hydroperoxid oder Lipid-Peroxyl) unwirksam zu machen. Dadurch werden oxidative Mechanismen verhindert, welche Ursachen degenerativer Erkrankungen sind.

Der Mate Tee ist ebenso reich an antioxidativ wirkenden Polyphenolen, wie Kaffeesäure, Chlorogensäure, Kaempferol, Quercetin, Chinasäure und das Rutin.

Mate Tee Saponine

Neben den Polyphenolen enthalten Mate Blätter zusätzliche Saponine. Saponine sind sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stimulieren und den Körper vor zahlreichen Krankheiten schützen. Sie besitzen signifikante entzündungshemmende Eigenschaften, unterstützen die Gewichtsreduktion und sind ein Grund für die enorme Turbo-Booster-Wirkung vom Mate Tee.

Mate Tee Wirkung

Mate Tee Abnehmen

Der Mate Tee besitzt ein Stimulanz namens Mateine. Es hat die ähnliche Wirkung wie Koffein, ist jedoch frei von dessen Nebenwirkungen. Mateine steigert den Stoffwechsel, erhöht die Energie und kurbelt dadurch die Prozesse der Fettverbrennung an.

Der Mate Tee wirkt zusätzlich entspannend. Dadurch hilft er, Emotionen zu beruhigen und die Anfälligkeit für übermäßiges Essen zu reduzieren. Das übermäßige Essen in Stresssituationen ist ein wesentlicher Grund für eine stetige Gewichtszunahme. Der Genuss vom Mate Tee hilft ebenso, das Verlangen nach ungesunden Lebensmitteln zu senken und die Geschwindigkeit der Magenentleerung zu verlangsamen. Dies sorgt ein längeres Sättigungsgefühl und verhindert ebenso das Essen zu großer Mengen.

Durch die erhöhte Stoffwechselaktivität vom Mate Tee kann die beim Training entstandene Milchsäure in der Muskulatur besser abgebaut werden. Ist der Muskel frei von Milchsäure, kann er länger arbeiten und somit die Fettverbrennung beschleunigen.

Mate Tee Krebs

Trotz der zahlreichen gesundheitlichen Wirkungen kann laut verschiedenster Untersuchungen das Trinken vom Mate Tee das Risiko von Blasen-, Speiseröhren-, Lungen-, Hals- und Mundhöhlenkrebs erhöhen. Der Grund dafür liegt in den Krebs erzeugenden Verbindungen, die während der Herstellung der Mate Blätter entstehen. Diese sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) gelten als karzinogen und haben bei regelmäßigem Verzehr eine schädigende Wirkung auf die Gesundheit.

Während der Verarbeitung der Mate Blätter werden diese mit einem stark rauchenden Trocknungsverfahren gedörrt. Es wird Holz (barbacoa) verbrannt und die Mate Blätter zwischen 8 und 24 Stunden getrocknet. Dieses Rauchtrocknungsverfahren produziert im Mate hohe Konzentrationen an krebserregenden Chemikalien (PAK).

Bei dem speziellen Guayaki Mate Tee sieht die Verarbeitung anders aus. Die Mate Blätter werden hierfür luftgetrocknet, sodass sich der PAK-Gehalt stark reduziert. Laut Untersuchungen ist der PAK-Wert in diesen Blättern etwa 80% geringer als in dem rauchverarbeiteten Mate Tee.

Um die volle Aktivität der Antioxidantien und Vitamine im Mate Tee zu nutzen und das Risiko der Krebsentstehung zu minimieren, sollte somit die Wahl beim Kauf auf den luftgetrockneten Guayaki Mate Tee fallen. Ebenso ist es wichtig, den Mate Tee nicht zu heiß zuzubereiten. Heiße Temperaturen zerstören die wichtigen Enzyme und Antioxidantien und senken somit dessen Wirksamkeit.

Mate Tee senkt den Cholesterinspiegel

Die im Mate Tee vorhandenen Saponine helfen im Blut, den schlechten Cholesterin-Spiegel zu senken. Die Saponine wirken in zweifacher Weise: Einmal sind die Saponine imstande das Cholesterin im Darm direkt zu binden und die Cholesterinaufnahme mit der Nahrung zu vermindern. Andererseits binden sie die Gallensäure an sich und fördern dadurch dessen Ausscheidung über den Darm aus dem Körper. Der Körper bildet nun neue Gallensäure, wofür er Cholesterin benötigt. Als Folge wird der Cholesterinspiegel gesenkt.

Mate Tee für ein gesundes Herz

Der Mate Tee wird seit Jahren in der traditionellen Medizin verwendet, um das Herz zu stärken. Ein Grund dafür ist das enthaltende Theobromin. Es besitzt eine herzstimulierende Wirkung, wirkt gefäßerweiternd und hilft dadurch die glatte Muskulatur in den Blutgefäßen zu entspannen und die Fließeigenschaft des Blutes zu verbessern. Als Folge kann der Blutdruck gesenkt und die Verhärtung der Arterien (Arteriosklerose) verhindert werden. Das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls wird stark reduziert.

Mate Tee gegen Atemwegserkrankungen

Mate Tee enthält das Theophyllin, welches in der Medizin für die Behandlung von Atemwegserkrankungen (bei Asthmatiker oder COPD-Patienten) eingesetzt wird. Es erschlafft die glatte Muskulatur der Atemwege, erweitert dadurch die Bronchien und hilft die Atemwege wieder zu befreien. Dem Theophyllin wird außerdem eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

Mate Tee für geistige Klarheit

Der hohe Nährwertgehalt im Mate Tee hilft, die stimulierende Wirkung des ebenso enthaltenden Koffeins auszugleichen. Das Koffein hat eine anregende Wirkung auf das Nervensystem. Diese wird dank der Antioxidantien, Polyphenole, Vitamine und Mineralien im Mate Tee ausgeglichen. Dadurch werden die unangenehmen Nebenwirkungen, die mit koffeinhaltigen Getränken verbunden sind (wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Nervosität), stark reduziert. Das Trinken vom Mate Tee hilft im Gegenteil die geistige Klarheit, Energie und Konzentration zu erhöhen. Es wirkt gegen Müdigkeitserscheinungen und macht wacher.

Mate Tee für mehr körperliche Energie

Der Mate Tee hat eine stimulierende Wirkung auf das zentrale Nervensystem. Theobromin, Theophyllin und Koffein steigern die Energie und erhöhen den Stoffwechsel. Der erhöhte Stoffwechsel sorgt dafür, dass die mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate effizient verwertet und genutzt werden. Die kardiovaskuläre Leistungsfähigkeit kann so gesteigert, die Verbrennung von Kalorien angeregt und die Fettverbrennung beschleunigt werden. Außerdem hilft der regelmäßige Genuss vom Mate Tee, die Bildung von Milchsäure nach einem Training zu verhindern und Muskelschmerzen zu verringern.

Mate Tee Verdauung

Die Ureinwohner Südamerikas nutzen den Mate Tee bereits seit Jahren als traditionelles pflanzliches Heilmittel gegen Verdauungsbeschwerden. Untersuchungen zeigen, dass der Mate Tee im Köper die Produktion der Magen- sowie der Gallensäure erhöht. Außerdem hilft der Mate Tee, die Nährstoffe im Darm besser aufzunehmen und den vorhandenen Abfall effizient zu beseitigen. Mate Tee hilft den Darm zu säubern, fördert einen regelmäßigen Stuhlgang und reduziert Magen Bakterien, die zu einem unangenehmen Mundgeruch beitragen können.

Mate Tee stärkt das Immunsystem

Der Mate Tee ist eine große Quelle der starken Antioxidantien. Die Antioxidantien sowie die enthaltenden Saponine stimulieren das körpereigene Immunsystem, erhöhen Widerstandskraft gegen Krankheiten, lindern die Symptome von Allergien und helfen durch die Beseitigung freier Radikale viele Arten von Krebs zu verhindern. Der regelmäßige Genuss vom Mate Tee kann die Zeichen des Alterns verlangsamen und mit der harntreibenden Wirkung Giftstoffe aus dem Blut beseitigen. Neuste Studien haben außerdem gezeigt, dass Mate das Enzym Lipoxygenase hemmt, welches mit Entzündungen einhergeht.

Mate Tee Nebenwirkungen

Für die Sicherheit vom Mate Tee sollten 5 wichtige Kriterien beachtet werden:

Die Sorte des Mate Tees

Bei der Sorte des Mate Tees sollte der luftgetrocknete Guayaki Mate Tee bevorzugt werden. Er enthält im Gegensatz zu den rauchgetrockneten Mate Teesorten etwa 80% weniger krebserregende Stoffe. Dadurch wird das Risiko für die mögliche Entstehung von Krebs deutlich verringert.

Die Sorte des Mate Tees

Die Dosiermenge des Mate Tees Der Mate Tee ist sehr lecker und mit wunderbaren gesundheitsfördernden Eigenschaften bereichert. Beim Genuss vom Mate Tee sollte jedoch auf die richtige Dosierung geachtet werden, um eine Überdosierung vom ebenso enthaltenden Koffein zu vermeiden. Die tägliche Koffeinzufuhr sollte nicht mehr als 300mg pro Tag betragen.

Die Sorte des Mate Tees

Außerdem sollten Menschen mit einem hohen Koffeinkonsum darauf achten, dass der Gesamtkoffein nicht den täglichen Maximalgehalt an Koffein überschreitet. Zu viel Koffein kann Symptome wie Schlaflosigkeit, Schwindel, Magenbeschwerden, Herzrhythmusstörungen und Herzklopfen verursachen.

Mate Tee und Schwangerschaft

Bei Schwangerschaft sollte vor dem Genuss vom Mate Tee mit einem Arzt Rücksprache gehalten werden. Das Koffein gelangt in den Blutkreislauf, passiert die Plazenta und kann in den Blutkreislauf des Fötus gelangen. Laut einigen Untersuchungen können hohe Dosen an Koffein das Risiko einer Fehlgeburt oder Frühgeburt erhöhen.

Ebenso sollte vor den Verzehr vom Mate Tee während der Stillzeit mit einem Arzt gesprochen werden. Das Koffein könnte die Reizbarkeit und die Stuhlgänge beim Säugling erhöhen.

Mate Tee und bestehende Krankheiten

  • Blutungsstörungen: Koffein kann die Blutgerinnung zu verlangsamen.
  • Herzerkrankungen: Koffein kann zu Herzrhytmusstörungen führen.
  • Diabetes: Koffein kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen.
  • Durchfall: Koffein kann in zu großen Mengen Durchfälle verschlimmern.
  • Reizdarmsyndrom (IBS): In übermäßigen Mengen kann Koffein den Durchfall bei Menschen mit einem IBS verschlimmern.
  • Glaukom: Das Koffein im Mate eine Druckerhöhung im Inneren des Auges verursachen.
  • Bluthochdruck: Das Koffein hat eine blutdrucksteigernde Wirkung und kann den Blutdruck bei Menschen mit Bluthochdruck weiter erhöhen.
  • Schwache Knochen (Osteoporose): Einige Forscher haben festgestellt, dass sich durch das Trinken vom Mate Tee bei Frauen nach der Menopause die Knochendichte erhöht. Das Koffein im Mate Tee wirkt jedoch harntreibend und neigt dazu, Kalzium über den Urin aus dem Körper zu spülen. Aus diesem Grund sollten Frauen mit einer Osteoporose oder vor einer Menopause täglich weniger als 300mg Mate Tee (ca. 2-3 Tassen Mate) trinken.

Mate Tee und mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten

Mate Tee wirkt stimulierend und sollte somit nicht in Kombination mit anderen Stimulanzien und Drogen genommen werden. Ebenso sollte der Genuss vom Mate Tee nicht ohne vorheriger Rücksprache mit dem zuständigen Arzt bei folgenden Medikamenten begonnen werden:

  • Adenosin
  • Antibiotika
  • Cimetidin
  • Clozapin
  • Dipyridamol
  • Disulfiram
  • Östrogene
  • Fluvoxamin
  • Lithium
  • MAO-Hemmer
  • Gerinnungshemmer
  • Nikotin
  • Pentobarbital
  • Phenylpropanolamine
  • Riluzol
  • Theophyllin
  • Verapamil

Mate Tee Dosierung

Der tägliche Verzehr vom Mate Tee liegt bei 1-3 Tassen Mate Tee pro Tag. Werden zum Mate Tee zusätzliche koffeinhaltige Lebensmittel oder Getränke verzehrt, sollte der Gesamtkoffein pro Tag keine 300mg überschreiten.

Kinder sollten auf den Verzehr vom Mate Tee verzichten.

Für die Behandlung spezieller Leiden sollte die optimale Mate Tee Dosierung von einem Arzt der Pflanzenmedizin angepasst werden.

Mate Tee Kauftipps

  • Verarbeitung des Mate Tees (aus gesundheitlichen Vorteilen wäre der Guayaki Mate Tee zu bevorzugen)
  • Frische des Mate Tees
  • Anbau und Ernte des Mate Tees (der Mate Tee sollte frei von Herbizide, Pestizide und chemischen Düngemittel sein)
  • 100% bio-Qualität
  • frische des Mate Tees

Mate Tee Zubereitung

Der Mate Tee wird in Südamerika aus den traditionellen Trinkgefäßen (Calebasse) und mit Bombilla-Trinkhalmen getrunken. Für die Zubereitung wird der Trinkhalm in den leeren Calebasse gelegt, anschließend das Gefäß zu ⅔ mit Mate Blätter gefüllt und mit warmem (nicht mehr kochendem) Wasser übergossen.

Die Mate Tee Ziehzeit beträgt etwa 6-8 Minuten. Der Mate Tee ist breiiger als gewöhnlicher Tee und wird aus der Bombilla geschlürft. Nach Belieben kann der Mate Tee mit Honig, Zitrone oder Stevia gesüßt werden.

Die Wassertemperatur des Mate Tees sollte nicht höher als 70°C Grad sein. Heißes Wasser kann die wertvollen Inhaltstoffe zerstören und den Mate Tee weniger wirksam machen.

Mate Tee Geschmack

Der Boden vom Mate Baum kann den Geschmack vom Mate Tees beeinflussen. Es wird angenommen, dass der Gehalt der Purin-Alkaloide (Koffein, Theobromin und Theophyllin) mit der Qualität des Bodens zusammenhängt. Dies beeinflusst den Geschmack vom Mate Tee und verleiht ihm einen milderen Geschmack. Der Mate Tee Geschmack kann somit von Region zu Region variieren. Der Boden des südlichen Teil Brasiliens weist deutliche Schwankungen des Mineralstoffgehalts auf. Der Tee dieser Region ist häufig bitterer, was für eine vermehrte Purin-Alkaloid-Ansammlung spricht. Die einheimischen Bäume wachsen hingegen auf einem stickstoffreichen Mutterboden. Sie neigen zu einer milderen Bitterkeit und einem stärkeren Blatt Geschmack.

Gesundheit ist lecker

Gesunde Lebensmittel in die Ernährung zu integrieren ist oft einfacher, als man glaubt. Das Rezepteplus-Programm macht Gesundheit zu einem Abenteuer. Kombinationen aus gesunden und nährstoffreichen Lebensmitteln beleben den Alltag, sorgen für mehr Energie und Freude beim Essen. Denn Essen soll nicht nur gesund sein, sondern schmecken, Kraft geben und glücklich machen.

Unsere Lieblingsrezepte: Zum Rezepteplus-Programm