Was Kurkumamilch alles kann

Kurkumamilch wärmt und nährt den Körper. Sie stärkt die Abwehrkräfte, zügelt den Appetit und lindert Verdauungsstörungen. Vor allem am Abend hilft sie, zur Ruhe zu kommen und den Schlaf zu fördern.

Ihre starke antioxidative und entzündungshemmende Wirkung wird oft eingesetzt, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu behandeln:

  • Kurkumamilch stärkt das Immunsystem und hilft bei Erkältungen und Halsschmerzen.
  • Kurkumamilch lindert Magen-Darm-Erkrankungen, wie Durchfall, Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn und fördert die Verdauung.
  • Kurkumamilch reduziert Menstruationskrämpfe.
  • Kurkumamilch lindert Kopfschmerzen.
  • Krebs an Leber, Brust, Dickdarm und Prostata werden gerne mit Kurkuma behandelt.
  • Kurkuma reinigt das Blut, unterstützt Entgiftungsprozesse der Leber und stärkt die Zirkulation.
  • Kurkumamilch lindert Depressionen und hilft bei neurologischen Erkrankungen.
  • Kurkumamilch beschleunigt die Wundheilung.
  • Kurkumamilch lindert Schmerzen, wirkt als natürliches Schmerzmittel und hilft bei Arthritis.
  • Kurkumamilch schützt vor Herzkreislauferkrankungen.

Die meisten Vorteile von Kurkuma kommen aus der Verbindung Curcumin, die starke antioxidative, entzündungshemmende, schmerzstillende und antiseptische Eigenschaften besitzt.

Kurkumamilch zubereiten

Kurkumamilch kann ganz einfach selbst hergestellt und jeden Abend vor dem Schlafengehen getrunken werden.

Das Erwärmen von Kurkuma verbessert die Absorption und Bioverfügbarkeit von Curcumin. Die gesundheitlichen Vorteile werden durch die Zugabe von schwarzem Pfeffer weiter verbessert. Schwarzer Pfeffer enthält Piperin, was dem Körper hilft, Curcumin besser zu absorbieren.

Andere Gewürze in der Kurkumamilch, wie Zimt und Kardamom verbessern den Geschmack und die gesundheitliche Wirkung der Kurkumamilch. Zimt hilft, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, reduziert das LDL-Cholesterin und verbessert die Durchblutung.

Kardamom unterstützt die Verdauung, fördert Entgiftungsprozesse und reduziert Mundgeruch. Kokosöl stärkt außerdem das Immunsystem, sorgt für mehr Energie und hilft dem Körper, Curcumin besser zu verwerten.

Zutaten:

  • 1 Tasse Mandelmilch oder Kokosmilch
  • ½ gehäufter Teelöffel gemahlenes Kurkumapulver
  • ¼ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1 Kardamomkapsel vermahlen
  • ½ Esslöffel kaltgepresstes Kokosöl
  • optional: ½ Esslöffel Honig oder etwas Stevia
  • optional: ½ bis 1 Teelöffel geriebener Ingwer

Zubereitung:

  1. Milch in einen Topf geben und Herdplatte erwärmen. Kurkumapulver, schwarzen Pfeffer, Zimt, Kardamom und Kokosöl zugeben.
  2. Mischung zum Kochen bringen und dann für 5-10 Minuten köcheln lassen.
  3. Anschließend absieben und nach Geschmack mit Honig oder Stevia süßen.
  4. Die Kurkumamilch schmeckt am besten warm.

Die reinigende und heilende Wirkung von Kurkuma wird sich langfristig sehr positiv auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Energie auswirken. Kurkumamilch ist auch als Kurkuma Latte oder Goldene Milch bekannt.

Mit den richtigen Tipps

Der amazon Bestseller Schlanker Gesünder Schöner geht intensiv darauf ein, wie vor allem Frauen gesund abnehmen und ihren Körper straffen können. Er zeigt, wie eine nährstoffreiche Ernährung hilft, sein Energieniveau zu steigern und Cellulite loszuwerden. Anhand einfacher Wissenschaft wird veranschaulicht, was der Körper tatsächlich benötigt, um Körperfett loszuwerden und die Muskulatur zu formen.

Zum Buch: Schlanker Gesünder Schöner: Der Weg zum ultimativen Frauenkörper